Segler-Verein Stössensee e.V.

Segeln auf der Sonnenseite der Havel

10.07.2021: Haushaltsbeschränkungen entfallen, Abstand und ggf. Maske bleiben |

Ansprechpartner für alle Fragen rund um Corona und den SVSt sind Melanie und Klaus:
(Dr. Melanie Aalburg, mobil: +49 174 7512232, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und Dr. Klaus Sperber mobil: +49 173 9310935, hygiene(at)svst.de)

10.07.2021: Haushaltsbeschränkungen entfallen, Abstand und ggf. Maske bleiben:

Weiterlesen ...

Unser großes Projekt in diesem Jahr ist die Sanierung der Gleise unserer Slip-Anlage im Unterwasserbereich. Nachdem in 2016 die Gleisanlage an Land erneuert wurde, konnten im letzten Jahr die Vorbereitungen für die Ausführung in diesem Jahr abgeschlossen werden. Ende Mai/Anfang Juni begann der Rückbau, Mitte Juli werden die Arbeiten mit dem Einbau der neuen Gleise fortgesetzt.

Unten finden Sie einige Bilder des Rückbaus, weitere Infos gibt es für Mitglieder im internen Bereich der Webseite (Link)

Sehen Sie die eingebettete Bilder Galerie online bei:
https://svst.de/svst/svst-archiv#sigProIde5b096ea29

 

Die Rede des Vorsitzenden bei der ersten Infoveranstaltung am 19.06.21,
sowie ein aktueller Zwischenbericht des Vorstands zur Slipanlage finden Mitglieder im internen Bereich der Webseite (Link).

Einladung des Vorsitzenden vom 11.06.2021

Liebe Kamerarinnen und Kameraden, liebe Kinder und Jugendliche, liebe Eltern,

am Samstag, den 19. Juni 2021 um 15 Uhr möchte der Vorstand Euch zu einer kurzen Informationsveranstaltung auf unserem Grundstück im Freien mit Blick auf den Stössensee einladen.

Wir möchten endlich mal wieder unsere sozialen Kontakte pflegen und Euch unsere neuen Mitglieder vorstellen. Auch werden wir Euch über den Stand der Arbeiten an unserer neuen Slipbahn im Wasser und  über weitere Vorhaben informieren. Gespannt sein könnt Ihr auf einige Überraschungen, die wir Euch mit Freude mitteilen werden. Ich freue mich mit meiner Vorstandscrew auf Euer Kommen.

Euer Vorsitzender

Erich Danker


Brief des Vorsitzenden vom 04.06.2021

Liebe Vereinsmitglieder,

die Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie bremsten unseren Segel-Saisonstart sowie unser Vereinsleben bislang aus.

Nun gibt es ab heute erfreuliche Änderungen in der Infektionsschutzmaßnahmen-Verordnung und wir dürfen unseren Segelsport wieder mit einer getesteten Mannschaft ohne Zahlenbeschränkung ausüben. Auch unsere Außengastronomie darf ohne Test besucht werden und sogar innen wird mit Einschränkungen und für getestete geöffnet.

An dieser Stelle möchte ich aber nochmal darauf hinweisen, dass in unserem Vereinshaus und auch auf unserem Grundstück weiterhin von allen, auch geimpften und genesenen, eine medizinische Maske getragen werden muss. Diese darf nur „am Platz“ abgesetzt werden.

Alle weiteren Lockerungen und verbleibenden Vorgaben werden wir mit dem angepassten SVSt - Hygienekonzept im Verein aushängen. Ein Blick auf das „Kurzkonzept“ zeigt auf die Schnelle das Wichtigste.

Instandsetzung Slipanlage

Die Arbeiten zur Instandsetzung unserer Slipanlage im Wasser sind im vollem Gange. Alle Boote auf der Südseite des Südsteges sind verlegt worden, so dass der große Arbeitsponton der Firma Burchardi dort in Kürze festmachen kann. Die neue stärkere elektrische Slipwinde wurde inzwischen geliefert, jedoch fehlt bislang die Fernbedienung. Damit Verzögert sich die Einweisung der Windenbediener.

Die alten Rungen am Slipwagen wurde von der Schlosserei Seidel demontiert und die neuen verbesserten und verstärkten Rungen werden zurzeit angefertigt.

Die Slipanlage ist nicht mehr benutzbar und in der Zeit vom 31. Mai bis etwa Mitte August 2021 für alle Slipvorgänge gesperrt.

Während der Bauarbeiten bitten wir die Eigner der verbleibenden Boote am Südsteg beim Betreten des Steges um erhöhte Aufmerksamkeit. Die linke Seite des T-Steges ist für Badende und Gastlieger aus Gründen der Sicherheit gesperrt.
Wir bitten alle Mitglieder sich von der Baustelle fern zu halten.

Spendenaufruf

Über Geld spricht man bekanntlich nicht, man hat es. Wir haben kein Geld, also müssen wir offen darüber reden: Wir bitten Euch herzlich um eine Spende für den Kauf zusätzlicher Jugendboote.

Unsere Jugendabteilung ist in den letzten Monaten auf insgesamt rund 70 Kinder- und Jugendliche gewachsen. Das ist auch gut so, denn unser überalterter Verein braucht dringend Kinder, Jugendliche und junge Eltern mit Kindern für den Erhalt des Vereins.

Wir suchen Spender für drei Trainings-Optimisten deren Bootsrümpfe aus nahezu unverwüstlichem Polyethylen-Material bestehen, die damit für unsere Anfänger bestens geeignet sind.

Der Anschaffungspreis für eine Optimisten-Jolle liegt bei rund 1.600 – 1.800,- Euro.

Da ich weiß, wie sehr Euch das Wohl und die Zukunft unseres schönen Segelvereins am Herzen liegen, wende ich mich an alle Mitglieder sowie an die Eltern unserer Arbeitsgemeinschaft Kinder und Schule.

Wir brauchen Eure Hilfe und bitten Euch herzlich: Helft mit einer Spende, so dass unsere Kinder eine effektive und nachhaltige Segelausbildung erhalten.

Kinderschutzbeauftragte

In Anbetracht der Verantwortung unseres Vereins für die uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen und der Stärkung der Prävention hat der Vorstand mit der Zustimmung des Beirates beschlossen ein Präventionskonzept Kinderschutz im SVSt ins Leben zu rufen. In meinem nächsten Brief werde ich Euch die Ansprechpartner*in und das Kinderschutzkonzept vorstellen.

Euer Vorsitzender

Erich Danker


Brief des Vorsitzenden vom 07.05.2021

Liebe Vereinsmitglieder,

ab dem kommenden Wochenende steigen endlich die Temperaturen und somit auch die Vorfreude auf die Segelsaison. Gilt das auch für 2021, in einem Jahr in dem die Corona-Pandemie bislang maßgeblich unseren Alltag bestimmt? Das letzte Jahr hat gezeigt, wie schön und wie gut wir auch trotz der Auflagen unsere Leidenschaft – das Segeln – ausüben konnten. So freuen wir uns auf die Ausübung unseres Segelsports in diesem Jahr.

In stiller Trauer nehmen wir Abschied von unseren Kameradinnen Karen Merda und Veronika Winkler.

Karen verstarb unerwartet am 19. April im Alter von 68 Jahren.

Veronika verstarb nach langer Krankheit im April im Alter von 77 Jahren.

Wir werden beiden für alle Zeit ein ehrendes Andenken bewahren. Den Hinterbliebenen sprechen wir unser tiefempfundenes Mitgefühl aus.

Hinweise zum Wassersport

Am 29.04.2021 hat die Senatsverwaltung für Inneres und Sport die Wassersportvereine über die neue bundesrechtliche Regelung des § 28 IfSG in Bezug auf den Wassersport informiert und ergänzende Fragen beantwortet. (Hier der Link zum Originaldokument beim BSV)

Nutzung von Booten
Nach der derzeit anzuwendenden Regelung des § 28b Absatz 1 Nr. 6 IfSG darf ein Boot nur allein, zu zweit oder von Personen eines Haushalts zur Sportausübung genutzt werden, sofern es für diese Anzahl an Personen ausgelegt ist, die kontaktlose Sportausübung gewährleistet ist und auch untereinander der Mindestabstand von 1,5 Metern gemäß § 3 Absatz 1 InfSchMV gewahrt wird. Das gilt genauso für das Training, welches aber immerhin für 5 Kinder unter 14 Jahren zzgl. einer betreuenden Person in festen Gruppen zulässig ist.

Übernachtung auf Booten
Die Übernachtung auf den Booten ist zulässig, jedoch ist dabei die Regelung des § 28b Absatz 1 Nr. 2 IfSG, wonach der Aufenthalt von Personen außerhalb einer Wohnung oder Unterkunft und dem jeweils dazugehörenden befriedeten Besitztum von 22 Uhr bis 5 Uhr des Folgetages untersagt ist, zwingend einzuhalten.

D.h. das Boot, welches für die Nacht als Unterkunft benutzt wird, darf in der Zeit der Ausgangssperre nicht mehr verlassen werden. So sind beispielsweise das An- und Ablegen mit Aussteigen aus dem Boot oder die Benutzung von Sanitäranlagen außerhalb des Bootes zwischen 22 Uhr und 5 Uhr unzulässig.

Ausfahrten mit mehreren Booten
Für Ausfahrten mit mehreren Booten hintereinander ergeben sich aus den bundes- und landesrechtlichen Coronaregelungen keine Einschränkungen. Sofern die Boote jedoch an derselben Liegestelle starten und anlegen, sind die vorstehenden Beschränkungen bei der Benutzung von Liegestellen zu beachten.

Ankern
Das Ankern in Gruppen ohne Abstand, so das ein Überqueren von einem Boot zum anderen möglich ist, ist im Hinblick auf die Beschränkungen des § 28b Absatz 1 Nr. 1 und 6 IfSG und deren Kontrollierbarkeit sowie das Abstandsgebot des § 3 Absatz 1 Satz 1 InfSchMV unzulässig.

Coronaregeln / Polizei und Ordnungsamt im Verein
Am Mittwoch, den 05. Mai hat das Ordnungsamt mit der Unterstützung durch Polizeibeamte und Hygienekontrollbeamte die Einhaltung der Hygienemaßnahmen in unserem Vereinshaus und auf unserem Grundstück unangemeldet überprüft.

Unsere Aushänge zum Hygiene- und Nutzungskonzept, Sperrungen und Hygieneeinrichtungen sowie die elektronische Anwesenheitsliste „Darf ich rein“ wurden nicht beanstandet.

Zur Nachverfolgung von Infektionen haben wir bislang im Eingangsbereich zusätzlich Listen zur Registrierung ausgelegt. Hier wurden wir vom Ordnungsamt aufgefordert, diese Listen gegen Einzelblätter austauschen. Ab sofort trägt jede Person die das Vereinsgelände betritt und nicht „Darf ich rein“ nutzt, die Kontaktdaten auf einem einzelnen Formular ein.

Aus anderen Vereinen haben wir übrigens erfahren, dass bei der Kontrolle beanstandet und verwarnt wurde, wenn bei Arbeiten am Boot auf den Gelände keine Maske getragen wurde.

Daher auch hier nochmal der Hinweis: Bitte haltet euch an unsere Hygieneregeln!
Erlaubt ist der Sport. Noch immer nicht erlaubt sind Essen, Trinken und Chillen auf Terrasse und Rasen!
Maske tragen - auch auf dem Gelände - Abstand einhalten und Nutzung der Anwesenheitsliste sind Voraussetzung für die weitere Nutzung des Vereins im Rahmen der Pandemie. Das gilt auch noch immer für geimpfte und auch wenn die Inzidenz auf einen Wert unter 100 sinkt.

 

Entlastung des Vorstandes
Am 12. Januar 2021 wurde von den Revisoren die Wirtschaftsführung des Vorstandes gemäß § 14 unserer Satzung für die Zeit vom 01. Januar 2020 bis 31. Dezember 2020 überprüft.

Zusammenfassend haben die Revisoren festgestellt, dass die Wirtschaftsführung engagiert und mit Sachverstand und Sorgfalt erledigt wird. Die Revisoren haben die Entlastung des Vorstandes empfohlen.

Jahreshauptversammlung
Gemäß Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafrecht vom 27. März 2020 können Versammlungen bis zum 31.12.2021 verschoben oder ausgesetzt werden. Es besteht keine gesetzliche Notwendigkeit, eine Sitzung satzungsgemäß durchzuführen. Der Vorstand bleibt weiter handlungsfähig.

Dennoch plant der Vorstand für unsere Mitglieder in den nächsten Wochen eine Info-Veranstaltung zu organisieren, die dann sicherlich per Zoom (digital) stattfinden wird. Weiterhin planen wir eine Jahreshauptversammlung im 3. oder 4. Quartal 2021.

Wir werden prüfen ob es bis dahin technisch möglich ist eine hybride Jahreshauptversammlung durchzuführen, an der unsere Mitglieder nach eigener Wahl entweder virtuell oder mit persönlicher Anwesenheit teilnehmen können. Wir werden alle Möglichkeiten prüfen um – endlich – wieder zusammenzukommen und Euch zeitnah über den Zeitpunkt der JHV informieren.

Versicherungsschutz
Der Landessportbund LSB hat für seine Mitglieder – und das sind wir als Verbandssportverein – mit der Feuersozietät eine Unfall- und Haftpflichtversicherung über einen Sportversicherungsvertrag abgeschlossen.

Aufgrund von Fragen aus der Mitgliedschaft hat der Vorstand vom LSB und unserem Versicherungsmakler die folgende Auskunft erhalten:

Versichert sind alle aktiven und passiven Mitglieder des Vereins bei der Teilnahme an Vereinsaktivitäten. Hierzu gehören in erster Linie der Trainings- und Sportbetrieb (auch ohne Trainer) sowie die Teilnahme an Wettkämpfen im Auftrag und Interesse des Vereins. Zu den

Aktivitäten gehören natürlich auch Sitzungen, Versammlungen, Fortbildungen oder auch die Vertretung des Vereins bei Verbandstagen.

Instandsetzung Slipanlage
Die Arbeiten zur Instandsetzung der Slipanlage schreiten voran. Die Fa. Burchardi Wasserbau hat mit den Vorarbeiten (Stahlbau) auf deren Bauhof begonnen und werden Ende Mai fertiggestellt. Danach beginnen die Abbrucharbeiten im Wasser und die Montagearbeiten im Verein. Die Fa. Schlosserei W. Seidel hat nach der vom SVSt. freigegebenen Werkplanung mit den Schlosserarbeiten in deren Werkstatt begonnen. Die Fa. Lash & Lift wird die neue elektrische Seilwinde ca. Ende Mai liefern, montieren und in Betrieb nehmen. Die Windenbediener werden von der Firma in alle Funktionen der Winde und Fernbedienung eingewiesen.

Mittelabforderung für die Slipanlage
Aufgrund des Fortschritts der Baumaßnahmen und der in Kürze fälligen Teilrechnungen der beauftragten Baufirmen hat der Vorstand von der Senatsverwaltung für Inneres und Sport die erste Teilzuwendung beantragt.

Die Senatsverwaltung überweist dem SVSt die erste Teilzuwendung. Mit dieser Zuwendung und unseren Eigenbarmitteln – die wir als Rücklage gebildet haben – ist der Bedarf für die nächsten 2 Monate gedeckt. Das ist eine erfreuliche Entwicklung.

Bürgschaften für die Slipanlage
Der Senat verlangt für die Sicherung des Rückzahlungsanspruchs aus der rückzahlbaren Zuwendung Bürgschaften natürlicher Personen in Höhe der Zuwendung.

An dieser Stelle möchte ich mich bei den vielen Mitgliedern bedanken die sich bereit erklärt haben, für den Verein zu bürgen und dem Projekt - Instandsetzung Slipanlage – zur Seite stehen und befördern.

Vereinsbüro
Seit dem 01.05.2021 ist unser Vereinsbüro neu besetzt. Der Vorstand begrüßt ganz herzlich die neue Leiterin des Vereinsbüros Frau Sabrina Martin.

Als Betriebswirtin und Industriekauffrau ist Frau Martin für die anfallenden Arbeiten im Vereinsbüro qualifiziert. Sobald es möglich ist wird Frau Martin eine feste Bürozeit für unsere Mitglieder anbieten. Wir wünschen Frau Martin einen guten Start.

Euer Vorsitzender

Erich Danker


Brief des Vorsitzenden vom 09.04.2021

Liebe Vereinsmitglieder,

wir alle freuen uns auf den Beginn der Wassersportsaison 2021. Das Abslippen ist uns zu einem günstigen Zeitpunkt ohne besondere Vorkommnisse gut gelungen. Die Boote sind inzwischen fast alle aufgeriggt und segelklar, und einige Vereinskameraden wollen zu spannenden Törns aufbrechen. Unbeschwertes Segeln von Hafen zu Hafen ist erheblich erschwert, wenn nicht unmöglich gemacht, - einfach einen Schlag segeln oder vor Anker liegen ist aber möglich.

Was bleibt ist, dass wir als Gesellschaft in der aktuellen Pandemie noch nicht so weit gekommen sind, wie wir uns das sicher alle erhofft hatten. Deshalb wird unsere kommende Saison noch unter dem Einfluss der Coronapandemie stehen.

111 Jahre Segler-Verein Stössensee
Am 16. Dezember 2020 wurde unser Verein 111 Jahre alt, so dass wir in diesem Jahr unser Vereinsjubiläum f e i e r n sollten. Leider macht uns bislang die aktuelle Entwicklung der Corona - Zahlen einen Strich durch die Rechnung. Dennoch bin ich zuversichtlich und plane eine Jubiläumsfeier mit allen Mitgliedern und Gästen im 4. Quartal 2021.

Vor 111 Jahren beschlossen einige sogenannte „wilde Charlottenburger Segler“ ihren eigenen Segelverein zu gründen. Dazu vereinigten sich 22 Sportler, die am Rupenhorn 10 Boote zu liegen hatten und gründeten 1909 den Segler-Verein Stössensee e.V., der inzwischen stolz auf seine 111-jährige Geschichte sein kann.
Eine seiner großen Taten war, dass er das Havelufer für Charlottenburg gewonnen hat. Das Havelufer ist bis heute sehr begehrt. Deswegen hatte der SVSt im Jahr 1925 sein Pachtland am Rupenhorn verloren. Schon damals bildete sich ein bis heute währendes Charakteristikum unseres Verein heraus: Er gibt nicht auf.

Statt die Pinne nahmen die Mitglieder die Schaufel in die Hand und schütteten eine Havelausbuchtung mit dem Sand aus dem U-Bahnbau auf. Darauf errichteten sie 1928 das erste Vereinshaus und bauten Steg- und Slipanlagen. Als die Nazis an die Macht kamen, wollten sie dem „Proletenverein“ das Haus nehmen. Auch diese Klippe konnte so lange umschifft werden, bis die Nazis das Haus besetzten. 1943 wurde das Vereinshaus und ein großer Teil der Boote durch Bombentreffer zerstört. Wenige Monate später machten sich die Vereinsmitglieder daran, ein neues Vereinshaus zu errichten. So ist auch jetzt nach 111 Jahren der SVSt - auf inzwischen (seit 2003) sogar eigenem Grund - hier Zuhause.

In den vergangenen 111 Jahren können die Stössenseer auch auf großartige Erfolge zurückblicken. Der berühmteste Segler des Vereins ist der Schornsteinfeger Uwe Woite. Er wurde in der Olympia O-Jollen-Klasse siebenmal deutscher Meister und achtmal Europameister. Erfolgreich waren auch unsere Fahrtensegler und wurden vom DSV elfmal als bester deutscher Fahrtenseglerverein ausgezeichnet. Damit das auch so bleibt, wird vom Verein viel in die Jugendarbeit investiert. Sechzig Jahre nach dem Bau des ersten Hauses wurde 1987 der Grundstein für das jetzige Vereinshaus mit Jugendraum gelegt. Nach der Errichtung des Opti-Häuschen sind wir zurzeit dabei unsere mehr als sechzig Jahre alte Slipanlage zu erneuern.

In all den Jahren hat sich unser Segelverein kontinuierlich zu einem anerkannten Sportverein in Berlin entwickelt. Regatta- und Fahrtensegeln, die Ausrichtung wichtiger Wettfahrten und die Ausbildung von Kindern, Jugendlichen sowie künftig auch junger Erwachsenen betonen den Stellenwert und das Engagement für den Segelsport im Segler-Verein Stössensee.

Das 111-jährige Vereinsjubiläum ist ein weiterer Meilenstein in der Geschichte unseres sowohl traditionsbewussten als auch allem Modernen aufgeschlossenen Verein.

Ich blicke mit großer Zuversicht und Vertrauen auf eine erfolgreiche Zukunft unseres SVSt in den kommenden Jahren.

Erneuerung Slipanlage. Wichtige Hinweise!
Viele Schiffe haben in den Wintermonaten 2020 im Wasser überwintert und es besteht großer Bedarf die Unterwasserschiffe zu reinigen und Reparaturen vorzunehmen. Deshalb hat die Baukommission dafür gesorgt noch weitere Zeitfenster dafür einzurichten:
Die Slipanlage kann nun – wie bisher – mit einem gültigen Haftungsausschluss und Verabredung mit einem Windenbediener, eigenverantwortlich bis einschließlich 04. Mai 2021 genutzt werden.
Auch vom ca. 10. Mai bis 30. Mai 2021 wird - nach Einweisung der ersten Windenbediener in die neue Winde – voraussichtlich nochmal eine Nutzung möglich sein.


Danach wird die Slipanlage, gemäß aktuellem Stand, bis 29. August 2021 für alle Boote gesperrt.

Vereinsbüro
Unser Buchhalter Herr Christian Gutsche hat seinen Arbeitsvertrag zum 30. April 2021 gekündigt. Der Vorstand sucht über die Printmedien sowie über moderne Jobbörsen einen neuen Buchhalter für unser Vereinsbüro.

Das Vereinsbüro ist somit ab dem 01.05.2021 zunächst nicht besetzt. Die Mitglieder werden gebeten sich an den Vorstand zu wenden. E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mitgliederbewegung
Trotz der andauernden Coronapandemie erreichen den Vorstand erstaunlich viele Anfragen auf Mitgliedschaft in unserem Verein. In der Regel sind die Gründe dafür der Auftritt des Vereins mit unserer Homepage sowie die gute Erreichbarkeit per Bus und S-Bahn und das Bewerbungsgespräch zwischen Bewerber und Vorstand. Inzwischen haben wir die Marke 300 überschritten und liegen bei aktuell 305 Mitgliedern.

Gut das wir unsere Vereinsboote zurzeit ertüchtigen, denn diese werden künftig sicherlich von neuen jungen Mitgliedern genutzt. Auch sind die neuen Mitglieder sehr daran interessiert an dem neu eingerichteten Ausbildungsprogramm „Segeln in Theorie und Praxis“ teilzunehmen.

Verzehrsumme
Immer wieder erreichen uns Anfragen zum Thema Verzehrsumme.
Wie schon am 11.03.2021 im Brief des Vorsitzenden berichtet hat der Vorstand beschlossen den Verzehrbon rückwirkend ab dem 01.01.2021 abzuschaffen. Der bisherige Mindestverzehr in Höhe von 120,00 € entfällt.
Zur Unterstützung der Vereinsgastronomie tritt an die Stelle der Verzehrsumme ein Rabattsystem mit festgelegten Rabatten bei Vorab-Erwerb von Gutscheinen. Bitte informiert Euch bei unserer Gastronomin Frau Harnisch oder beim Messewart.

Zusammenkommen im Verein
Am 24. April 2021 hat der Vorstand die Ansegelfeier auf unserem Vereinsgelände geplant. Wir hoffen, dass diese stattfinden kann.
Aufgrund der guten Nachbarschaft ist der Vorstand am 24.04. um 10 Uhr bei der Ansegelfeier im KaR eingeladen. Somit planen wir in unserem Verein die Ansegelfeier für 12 Uhr und haben dazu die Vorstände vom KaR, der Schiffergilde und der VWG eingeladen.

Hygienekonzept
Mit der 12. Aktualisierung mussten auch wir im Verein – ähnlich den Fußgängerzonen – eine Maskenpflicht im Außenbereich einführen. Wir bitten um Beachtung, natürlich ganz besonders bei Gesprächen mit anderen!

Bitte nutzt für Arbeiten an den Booten weiterhin die Liste über den internen Bereich unserer Webseite. Damit nicht zu viele Menschen gleichzeitig auf dem Gelände sind gilt weiter die Beschränkung auf parallele Arbeiten an 6 Boote und einem weiteren auf dem Slip. Unabhängig davon dürfen wir Segeln gehen, Speisen für zu Hause abholen (nur noch nicht auf dem Gelände verzehren) und gewerbliche Arbeiten an den Booten ausführen lassen.

Auch mir gehen die andauernden und wechselnden Maßnahmen gegen die Coronapandemie gegen den Strich, und ich würde mich gerne mit allen Mitglieder zu Versammlungen und sonstigen Veranstaltungen und Feiern im Verein treffen und austauschen. Doch wir sind nun mal als Vorstand an die Vorgaben der Bundesregierung und des Senats von Berlin gebunden.

In diesem Zusammenhang möchten der Vorstand und die Hygienebeauftragten sich aber auch ausdrücklich bei euch bedanken. Im SVSt werden Vorgaben der Verordnung und des Hygienekonzeptes meist vorbildlich eingehalten. Das zeigt uns den Zusammenhalt und den Respekt füreinander.

Euer Vorsitzender
Erich Danker

 
Brief des Vorsitzenden vom 18.03.2021

Liebe Vereinsmitglieder,

vielen Dank für die vielen Rückmeldungen zu unserem Brief vom 15.03.2021. Darüber freuen wir uns, denn wir möchten gerne trotz der Einschränkungen durch die Pandemie mit Euch über den Verein und das Segeln im Gespräch bleiben. Dazu steht natürlich auch die Flaschenpost weiterhin allen Mitgliedern zur Verfügung.

Dass wir uns dabei in der Vereinsöffentlichkeit nicht der „großen“ Politik widmen sollen, gilt für alle. Auch im Vorstand werden wir unsere Formulierungen prüfen und gezielter auf das Segeln und den Verein ausrichten.

Die Umsetzung der aktuellen Vorgaben der Politik stellt jeden einzelnen auf die Probe. Im Segler-Verein Stössensee e.V. ist das Segeln der Grund für die Mitgliedschaft und unser aller Engagement. Wir wollen uns die Freiheit bewahren uns hier "nur" darum zu kümmern.

Der Wunsch zu Segeln beginnt als ganz kleine Wolke am Horizont, er endet damit, dass der ganze Himmel von ihm bedeckt ist.

Mit kameradschaftlichen Grüßen

Erich Danker / der Vorstand
 

Brief des Vorsitzenden vom 11.03.2021

Liebe Vereinsmitglieder,

wenn die Temperaturen nach dem langen Winter wieder steigen, freuen wir Segler uns auf den Frühling in dem die Natur zu neuem Leben erwacht. Ein untrügliches Zeichen dafür sind nicht nur die Schneeglöckchen sondern besonders die fleißigen Bootseigner, die ihre Boote für die bevorstehende Saison herrichten. Bitte achtet darauf nur zwingend notwendige Arbeiten auszuführen und die Terminliste im internen Bereich der Webseite zu nutzen!

Vereinsgastronomie

Ein bisschen Hoffnung: Unsere Vereinsgaststätte soll auch in diesem Jahr die komplette Fläche unserer schönen See-Terrasse für die Außengastronomie nutzen können. Am Dienstag, den 09.03. beschloss der Senat eine Regelung wie schon 2020, die den Bezirken und uns Vereinen erlaubt, auf fällige Sondernutzungsrechte zu verzichten. Aber Geduld: Frühestens ab dem 22. März wird das Öffnen der Außengastronomie erlaubt sein. Denkt bitte immer daran die im Verein geltenden Hygieneregeln, sie sind auch auf der Terrasse unbedingt zu beachten.

Abslippen

Unter Zuhilfenahme von Gewerbetreibenden gemeinsam mit unseren ehrenamtlichen Vorstandsmitgliedern werden wir die Boote am 20. März auskranen. Der Kran ist bestellt und wir werden unsere Slipaktion wieder beim Ordnungsamt und bei der Wasserschutzpolizei anmelden. Alle Bootseigner werden wieder nach einem Zeitfenster zum Slippen des eigenen Bootes vom Vorstand Platz und Hafen aufgerufen. Sobald das Boot im Stand festgemacht ist muss das Vereinsgelände wieder verlassen werden. Es sind die bekannten Hygienemaßnahmen und das spezielle Konzept für das Slippen zu beachten.

Mast Stellen / Legen

Die im Jahr 2020 in Kraft getretene jährliche Mastenkran-Einweisungspflicht beim KaR ist nicht mehr aktuell. Nach einer zähen Verhandlung mit dem Vorstand des KaR haben wir erreicht, dass die einmalige Einweisung bis auf Widerruf seine Gültigkeit hat. Die vom KaR eingewiesenen SVSt-Mitglieder sind berechtigt weitere SVSt-Mitglieder einzuweisen. Einen Haftungsausschlusserklärung ist gegenüber dem Einweiser zu unterzeichnen und an den Vorstand Platz und Hafen weiterzuleiten.

Für die Nutzung der Leiter am Mastenkran muss eine gesonderte Einweisung über die Sicherungsmaßnahmen erfolgen.

Sport im Freien / Segeln 

Sport im Freien (Segeln) ist mit maximal zwei Haushalten mit zusammen maximal fünf Personen kontaktfrei erlaubt. Im Freien können außerdem seit dem 08. März maximal 20 Kinder (bis zu 12 Jahre) in FESTEN Gruppen mit einer zusätzlichen Aufsichtsperson Sport treiben. Damit ist voraussichtlich der Trainingsbeginn für die Opti-Jugend möglich. Die genaue Regelung der Aufteilung der Gruppen wird unsere Jugendabteilung vornehmen.

Die Nutzung von Umkleiden und Duschen ist nach wie vor nicht erlaubt.

Schließung der Slipanlage

Ab Montag, den 12. April ist unsere Slipanlage landseitig bis etwa 10. Mai gesperrt. Danach beginnt die komplette Sperrung der Slipanlage. Abweichungen von diesem Zeitplan werden vom  Vorstand zeitnah bekannt gegeben. 

Winter-Wasserlieger haben die Möglichkeit sich einen Sliptermin für max. ½ Tag nach dem Abslippen der Boote am 20. März zu reservieren. Eigner von Booten die wegen dringender Reparaturen geslippt werden müssen sollten sich im Bereich Unterhavel (z.B. KaR, SVUH) einen Verein mit Sippanlage suchen.

Ansegeln im Verein mit Bootstaufe

Unter Beachtung der Maßnahmen gegen das Coronavirus – Berlin  werden wir voraussichtlich am Samstag, den 24. April (die Uhrzeit teilen wir noch mit)  unseren Stander und die Flaggen zum Ansegeln hissen. Vor der Flaggenhissung wird der Vorsitzende ein kurze Ansprache halten und unser neues Trainer-Schlauchboot auf den Namen Heidi-G taufen.

Verzehrsumme

Der Vorstand hat beschlossen, dass der bisherige Mindestverzehr von 120,00 € pro Jahr rückwirkend per 01.01.2021, in Absprache und Zustimmung unserer Pächterin, abgeschafft wird.

Zur Unterstützung der Vereinsgastronomie tritt an Stelle der Verzehrsumme ein Rabattsystem mit festgelegten Rabatten bei Vorab-Erwerb von Gutscheinen. Diese System wird vom Vorstand in Zusammenarbeit mit der Pächterin entwickelt und den Mitgliedern zeitnah angekündigt.

Aufgrund der seit einem Jahr existierenden Coronapandemie und der daraus folgenden Unvorhersehbarkeit bezüglich der kompletten Öffnung unserer Vereinsgastronomie hat sich der Vorschlag der Abschaffung der Verzehrsumme etabliert. Wir werden bei der nächsten Präsenz-Mitgliederversammlung das Thema „Verzehrsumme“ mit der Mitgliedschaft besprechen.

Rücktritt vom Ehrenamt Ressort Wirtschaft

Nach reiflicher Überlegung hat sich unser Kamerad Christian Pfofe aus gesundheitlichen Gründen dazu entschlossen aus dem Amt als Vorstandsmitglied Ressort Wirtschaft (Kassenwart) auszuscheiden.

Das Amt übernimmt ab dem 06. März 2021 kommissarisch Christian von Deuten bis zur nächsten Jahreshauptversammlung im Februar 2022. Unser Kamerad Friedhelm Pogunke hat das Amt als Vertreter (Unterstützer) für das Ressort Wirtschaft dankenswerter Weise übernommen.

An dieser Stelle möchte ich mich bei Christian Pfofe für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit für den Verein bedanken. Christian hat seine Vorstandsarbeit mit Herzblut verrichtet und wird seine Nachfolger weiter unterstützen. Danke Christian.  

Kinderschutz im SVSt e.V.

Kinder und Jugendliche brauchen Wertschätzung und Anerkennung. Sie brauchen gute Rahmenbedingungen für das Aufwachsen und dafür den Schutz und die Unterstützung der Gemeinschaft.

Unser Verein wird sich dem Kinderschutz verpflichten. Aus diesem Grund wird etwa mit Beginn der Segelsaison das Amt der Kinderschutzbeauftragten eingerichtet. Wir werden unserer Übungsleiterin Anja Thiel die Zuständigkeit für den Kinderschutz anvertrauen. Danke Anja.

Hygienekonzept

Ohne das Konzept darf unser Verein in diesen Zeiten nicht öffnen. In der mittlerweile 11. Überarbeitung haben unsere Hygienebeauftragten wieder auf die letzte Aktualisierung der Senatsverordnung reagiert und unter anderem die oben genannten Regelungen zum Sport aufgenommen. Eine tolle Ergänzung ist die neue Übersichtsseite mit Icons: „Hygieneregeln kurz und knapp“. Vielen Dank für diese Arbeit!

Euer Vorsitzender

Erich Danker


Brief des Vorsitzenden vom 17.02.2021

Liebe Vereinsmitglieder,

unsere Vorstandssitzungen finden weiterhin regelmäßig online statt. Der Vorstand achtet darauf „den Laden am Laufen zu halten“ und wo nötig ausgewogene Entscheidungen für den Verein zu treffen. 

Am 11. Februar 2021 hat der Berliner Senat die sechste Änderung der SARS-CoV-2- Infektionsschutzmaßnahmenverordnung beschlossen. Sie trat am 14. Februar 2021 in Kraft. Nach dem Beschluss der Ministerpräsidenten*innen der Länder wird der Lockdown bis zum 07. März 2021 verlängert. Die genauen Regelungen für Berlin sind noch nicht bekannt, werden jedoch ähnlich ausfallen, und wir können noch nicht mit großen Lockerungen in den kommenden Wochen rechnen. Durchhalten ist die Parole!

Grundsätzlich ruht in den Wintermonaten unser Segelbetrieb. Leider können wir unseren Verein seit Monaten wegen der Coronapandemie aber auch nicht als sozialen Treffpunkt nutzen. Wir haben in diesen Wintermonaten Ausbildungsangebote wie die "Einführungsseminare für Wettfahrtsegler und solche die es werden wollen" geschaffen. Diese erfolgten pandemiebedingt online und wurden gut genutzt. Für weitere Theoriekurse lohnt es sich auch immer, das Angebot der Schiffergilde anzuschauen. Da der SVSt Stützpunkt der Gilde ist, bekommen Mitglieder des SVSt auch einen Nachlass auf Kursgebühren.

Ab dem Frühjahr 2021 werden wir im SVSt verstärkt auch Angebote zur praktischen Aus– und Fortbildung auf vereinseigenen Booten für Junioren und Erwachsene machen, gepaart mit theoretischen Hinweisen.

 

Anmerkung der Redaktion: Einige Punkte des Briefes betreffen vereinsintere Themen. Diese sind im Mitgliederbereich zu finden (bitte zuerst einloggen): SVSt Mitgliederbereich > Briefe des Vorsitzenden vom 17.02.2021 (vereinsinterne Themen). Der komplette Brief ist im Newsletter vom 19.02.2021 abgedruckt.

 

Sperrung Slipanlagen

Die Sperrung der Slipanlage bzw. die Sperrung Slip und Südsteg Südseite erfolgen landseitig vom 13. April – 09. Mai 2021 und die Komplettsperrung der gesamten Slipanlage erfolgt vom 24. Mai – einschließlich 06. August 2021.

Diese Angaben variieren je nach Baufortschritt.

 

Abslippen

Das Abslippen unserer Boote ist für den 20. März 2021 geplant. Angesichts der weiterhin kritischen Corona-Lage haben wir als Ausweichtermin den 10. April 2021 vorgesehen.
Das Abslippen der Boote werden wir in der bewährten Art und Weise mit einem gewerblichen Kran und einer gewerblichen Firma sowie mit unseren ehrenamtlichen Vorstandsmitgliedern durchführen.
Das Abslippen wird vom Vorstand beim Ordnungsamt sowie bei der Wasserschutzpolizei angemeldet.

Die Bootseigner werden gemäß einem Zeitfenster nur zum Silpvorgang und Festmachen des eigenen Bootes auf das Grundstück gebeten. Danach muss das Vereinsgelände umgehend verlassen werden.

 

Arbeiten am Boot

Zwingend notwendige Arbeiten an den Booten werden nach den Vorgaben der Senatsverordnung, den Richtlinien des SVSt Hygienekonzepts und den bekannten Abstandsgeboten geleistet werden dürfen. Es wird – wie im Frühjahr 2020 – ab dem 8. März wieder eine Reservierungsliste mit Arbeitszeiten geben, damit nicht zu viele gleichzeitig auf dem Gelände anwesend sind. Die Vereine sind von der Senatsverwaltung zum jetzigen Zeitpunkt nicht gesperrt.

Arbeiten an Booten, die von gewerblichen Firmen ausgeführt werden, sind weiterhin erlaubt.

In allen vorgenannten Fällen ist uns, wie bei jedem Betreten des Vereinsgeländes, eine Anwesenheitsdokumentation unabdingbar vorgeschrieben.

Inzwischen wird von der „dritten Welle“ gesprochen. Wir hoffen davon unabhängig die Boote ins Wasser zu bekommen. Sollten sich die gesetzlichen Vorgaben und Gebote wieder verschärfen, werden wir die Mitgliedschaft zeitnah informieren.

 

Vereinsgastronomie

Gaststätten im Sinne des Gaststättengesetzes dürfen (noch) nicht für den Publikumsverkehr geöffnet werden. Sie dürfen  jedoch Speisen und Getränke zur Abholung oder Lieferung anbieten. Diese Regelung gilt auch für unsere Vereinsgastronomie.

Bitte nutzt die gebotene Möglichkeit der Abholung von Speisen für den häuslichen Verzehr. Das ist nicht nur lecker, sondern ihr unterstützt auch den Fortbestand unserer Vereinsgastronomie.  

 

Ansegeln 2021

Das offizielle Ansegeln 2021 des Berliner Segler-Verbandes ist bislang nicht vorgesehen.
Bei uns im SVSt planen wir unsere interne Ansegelfeier mit der traditionellen Flaggenhissung für Samstag, den 24. April um 14 Uhr auf unserem Grundstück.
Selbstverständlich achten wir auf die Einhaltung der Hygieneregeln mit Abständen und Masken und das Vorliegen eines aktuellen Hygienekonzeptes.

 

Jahresbericht 2020

Leider wird der für den Jahresbericht wichtige Jahresabschluss 2020, bedingt durch Homeoffice, etwas zögerlich fertig. Er wird allen Mitgliedern bis zum 25. Februar 2021 zugestellt. Wie schon in meinen letzten Brief erwähnt sind Fragen und Antworten dazu schriftlich (per E-Mail) an den Vorstand zu richten; der Vorstand wird darauf im internen Bereich der Website und/oder in Video-Informationsveranstaltungen antworten.

 

Wir alle sind von dem Ausmaß der Einschränkungen durch das Coronavirus überrascht worden. Das hat in dieser Breite wahrscheinlich niemand erwartet. Diese Situation ist für uns alle neu und schwer einzuschätzen.

Trotzdem hat im SVSt in 2020 rund um das Segeln viel geklappt. Insofern bleiben wir optimistisch und freuen uns auf eine segelsportliche Saison 2021 mit Euch.

 

Euer Vorsitzender
Erich Danker

 


Brief des Vorsitzenden vom 21.01.2021

Liebe Vereinsmitglieder,

Die Corona-Pandemie hat seit Beginn im Jahr 2020 unsere ehrenamtliche Arbeit sowie unser Vereinsleben stark verändert. Unser Verein steht aufgrund des Virus vor besonderen, bislang nicht dagewesenen  Herausforderungen.

Die ersten beinahe 40 Jahre unserer Existenz haben die Vereinsmitglieder überwiegend durch schwere Stürme segeln müssen. Erst ab dem Jahr 1948 segelte der SVSt in vergleichsweise ruhigeren Gewässern und wir konnten unser Vereins-Potential in der Tradition seemannschaftlicher Geschlossenheit ausbauen.

Im Jahr 2020 und auch noch jetzt, zu Beginn des Jahres 2021, trifft uns diese Virus-Pandemie. Zusammenkünfte, egal ob die theoretische Segelausbildung, Kameradschaftsabende, gemeinsame Arbeitsdienste und insbesondere die gemeinschaftlichen Slipaktionen waren und sind stark eingeschränkt. Unter Zuhilfenahme von Gewerbetreibenden mit ehrenamtlichen Vorstandsmitgliedern werden wir unsere Boote voraussichtlich am 20. März auskranen. 

Individualsport ist erlaubt, aber für das Vereinsleben heißt es in der aktuellen Verordnung in §9 (6) vom 12.01.21 noch immer: „[...] sind Veranstaltungen, die dem Freizeit- und Unterhaltungsbereich zuzuordnen sind, verboten.“

Sehr viel Zeit und das Studieren der sich oft veränderten Corona – Maßnahmen mussten der Vorstand und die Hygienekommission in die SVSt – Hygienekonzepte investieren. Unter dem Strich war das Jahr 2020 für mich ein arbeitsreiches und aufregendes Jahr was viele Nerven kostete. Nicht zuletzt, weil wir uns auch quasi stellvertretend mit Kritik und Meinungen auseinandersetzten mussten, die eigentlich eher gegen das öffentliche Handeln gerichtet sind. Ich kann nur immer wiederholen: Als Verein sind wir strikt an die gesetzlichen Vorgaben und Regelungen gebunden. Daher sollten solche Diskussionen auf den privaten Austausch beschränkt bleiben. 

Jahreshauptversammlung 2021/ Märzversammlung 2021

Der Vorstand hat mit Zustimmung des Beirates sowie der Hygienebeauftragten beschlossen die bevorstehende Jahreshauptversammlung und die März-Mitgliederversammlung wegen der anhaltenden Coronakrise in die 2. Jahreshälfte zu verlegen. Bei uns im Verein stehen in diesem Jahr keine Vorstandswahlen sowie keine wichtigen Entscheidungen an. Ein ausführlicher Jahresbericht über das Jahr 2020 wird allen Mitgliedern bis Mitte Februar zugestellt.

Instandsetzung Slipanlage

Dank der in 2020 erfolgten Vorbereitungen und dem Beschluss bei der außerordentlichen Jahreshauptversammlung am 22.10.2020 können wir unser großes Projekt der Erneuerung und Sanierung der Slipanlage im Wasserbereich, dem Austausch der Slipwinde sowie die Ertüchtigung des Slipwagens forcieren.

Am 20.01.2021 haben wir die Aufträge an die Firmen Burchardi Wasserbau GbR,  Lash&Lift Hebetechnik (Seilwinde) und Seidel Metallbau (Slipwagen) vergeben. Damit können alle Auftragnehmer mit den Ausführungsplanungen beginnen, Materialien bestellen und in den folgenden Wochen vorbereitende Arbeiten auf dem Bauhof durchführen.

Die Slipanlage wird voraussichtlich von der 14. bis zur 31. KW 2021 gesperrt sein. Über die genauen Daten und Änderungen werden wir regelmäßig informieren. Wir bitten alle Mitglieder notwendige Bootsreparaturen von dem Absliptermin zu erledigen.       

Ertüchtigung des Slipwagens

Die Rungen unseres Slipwagens werden auf Basis der Vorschläge von Mitgliedern von einer Fachfirma so umgebaut, dass  fast alle vorhandenen Boote unserer Mitglieder auf- und abgeslipt werden können.

Die neuen Rungen haben, aus Gründen der Unfallsicherheit, keine Stufen zum auf- und absteigen. Es wird künftig mit einer aufklappbaren stabilen Sprossenleiter gearbeitet. Die Handhabung mit den neuen Rungen wurden von Martin beschrieben. Siehe dazu der Beitrag mit Zeichnungen (Link) im internen Bereich der Webseite.

Abslippen der Boote

Das Abslippen der Boote ist für den Samstag, den 20. März 2021 geplant.

Der Vorstand wird den gesamten Vorgang wieder mit einer gewerblichen Firma sowie mit unserem ehrenamtlichen Vorstandskameraden durchführen. Das Slippen unserer Boote wird bei der Wasserschutzpolizei und beim Ordnungsamt angemeldet. 

Hygieneregeln

Zurzeit ist es nicht möglich zum Normalbetrieb zurückzukehren. Hygiene – und Abstandsregeln müssen auf dem Vereinsgelände sowie im Vereinshaus unbedingt eingehalten werden. Wie dort beschrieben gelten dabei die öffentlichen Vorgaben und Verordnungen immer vorrangig und auch ohne explizite Aufnahme in unser Nutzungs- und Hygienekonzept. Die Regeln aus unserem jeweils aktuellen Konzept gelten aber grundsätzlich auch oder sogar zusätzlich, da wir die Vorgaben nicht einfach übernehmen dürfen, sondern für unsere Anforderungen anpassen und zum Teil ergänzen müssen.

Ausblick

Wir sind gut in das neue Jahr gekommen und wünschen uns allen Gesundheit, Glück und natürlich ein Ende der Pandemie. Diese Pandemie ist allerdings eher eine internationale „round the world“-Langstrecken-Regatta als eine kleine Vereinsregatta. Und da brauchen wir alle noch Geduld, Durchhaltevermögen und auch gegenseitige Unterstützung um das Ziel wohlbehalten zu erreichen.
Auch wir werden euch dabei weiterhin so gut es geht unterstützen, über die Abläufe im Verein informieren und versuchen mit Video-Info-Abenden oder Video-Seminaren Ablenkung anzubieten.

Euer Vorsitzender

Erich Danker  


 

Weihnachtsbrief des Vorsitzenden vom 7.12.2020:

201207 Weihnachten ED web

Liebe Kameradinnen und Kameraden,

es ist kurz vor Weihnachten. Weil der Weihnachtsmann in diesem Jahr leider nicht unsere Kinder und Erwachsenen im Verein mit weihnachtlicher Stimmung und Freude erfüllen kann, möchte ich mit dem von mir gemalten Weihnachtsmann ein wenig an diese feierliche Atmosphäre erinnern.

Gerade jetzt denken wir aber auch an die Vereinskameradinnen und -kameraden und ihre Familien und Freunde, die erkrankt oder verstorben sind. Und an die, für die die Zeit jetzt besonders schwer ist, zum Beispiel weil sie gerade alleine sind. (Vielleicht gibt es ja die eine oder den anderen, den man mal auf einen Spaziergang am Wasser oder ein Glas Wein per Video-Zoom treffen kann?)
Wir alle freuen uns schon darauf in den nächsten Jahren wieder gemeinsam zu feiern.

Trotz aller Schwierigkeiten ist der SVSt bisher mit Glück und dank Eurem Verständnis ohne Beeinträchtigungen und Schäden durch dieses Jahr gekommen. Schon im Februar 2020 hatten wir darüber diskutiert, ob die bevorstehende Jahreshauptversammlung wegen der neuen (Lungen) Erkrankung, genannt COVID 19, im Verein stattfinden kann. Am 11. März 2020 wurde die Erkrankung dann zur Pandemie erklärt und verändert seither grundlegend unser Leben. Was weltweit an Leid, Not und Einschränkungen aber auch Ignoranz folgte, bedarf hier keiner Aufzählung.

Für unseren SVSt haben nach meiner Überzeugung Vorstand, Beirat und unsere Hygienebeauftragten, allen Notwendigkeiten und Vorgaben folgend, immer zeitgerecht, mitunter auch vorausschauend und weitestgehend einvernehmlich, richtig entschieden und gehandelt.

Über alle relevanten Geschehnisse, Projekte und Veränderungen im Verein informiert der Vorstand Euch seit Beginn des Jahres kontinuierlich im Newsletter und durch die Briefe des Vorsitzenden. (Nachzulesen auch immer auf der Webseite.) Für die zurückliegende Saison ist uns das – jedenfalls aus meiner Sicht – trotz der ausgefallenen Präsenz-Mitgliederversammlungen, auch bestens gelungen.

Unser Verein ist für die bevorstehende Segelsaison 2021 gut vorbereitet. Sofern die Corona-Pandemie es zulässt werden wir mit unserem großen Bauprojekt der Slipbahn – Erneuerung im Frühjahr 2021 beginnen. Sollten Versammlungen im Vereinshaus im Jahr 2021 nicht möglich sein, werden wir unsere Jahreshauptversammlung im Februar 2021 per SVSt-Zoom-Meeting durchführen. Ein diesbezüglicher Testlauf hat ja inzwischen erfolgreich stattgefunden und wird sicherlich noch wiederholt. Die Hafencrew hat den Kran zum Abslippen für Samstag, den 20. März, reserviert.

Nutzen wir nun den Winter zur Vorbereitung der kommenden, hoffentlich coronaärmeren Zeit.

Lest kleine Geschichten vom Segeln und dem Verein auf unserer Webseite nach oder schreibt für uns von euren Segelerlebnissen an die Webredaktion. Genießt die Erinnerungen an vergangene Segeltage in Berlin oder an Segeltörns auf den Meeren.

Seien wir dankbar, dass das Betreten unseres Geländes, das Aufslippen unserer Boote und vor allem unser Sport unter Regeleinhaltung weiter möglich sind, vielen anderen Disziplinen wurde es erneut untersagt.

Ich wünsche Euch Allen eine besinnlichen Adventszeit, frohe Weihnachten sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr, bleibt vor Allem gesund.

Euer Vorsitzender
Erich Danker


 Brief des Vorsitzenden vom 3.12.2020:

Liebe Kameradinnen und Kameraden,

im Umgang mit der Corona-Pandemie haben wir das Glück, dass unsere Mitglieder bisher von Infektionen und zumindest von schweren Verläufen, verschont geblieben sind. Einerseits Glück, aber andererseits auch unser gemeinsamer Erfolg. Wir haben uns im Verein an die Vorgaben gehalten und uns damit auch die Möglichkeit gesichert den Verein im Rahmen der Verordnungen offen zu halten und unseren Sport weiter auszuüben. Danke an euch alle dafür! Und Danke an das Hygieneteam, ohne deren Umsetzung und ständige Anpassung der Verordnungen das erst gar nicht zulässig gewesen wäre.

Die ständigen Veränderungen in den Verordnungen führen natürlich auch bei vielen Mitgliedern zu Unsicherheiten und Fragen. Deswegen möchten wir Euch an dieser Stelle diesbezügliche Informationen, aber vor allem direkte Links zu Informationen über die aktuellen Entwicklungen in Berlin geben. Nach diesen richtet sich auch unser Nutzungs- und Hygienekonzept:

  • Der gesetzliche Rahmen ist immer die aktuelle Infektionsschutzverordnung der Bundesländer. In Berlin die „SARS-CoV-2- Infektionsschutzverordnung“ (aktuell vom 26. November 2020). Diese ist immer unter www.berlin.de/corona/massnahmen/verordnung zu finden.
  • Unter www.berlin.de/corona gibt es eine Übersicht zum Thema: den aktuellen Lagebericht mit der Ampel, die Maßnahmen mit Zusammenfassungen zu einzelnen Bereichen der Verordnung (Schulen/Gastronomie/Freizeit…, die jedoch immer erst nach und nach aktualisiert werden), FAQs etc.
  • Gute und verständliche Informationen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung findet man auf der Seite www.infektionsschutz.de
  • Fachinformationen auf der Seite des Robert Koch Instituts (www.rki.de)
  • Für den Sport setzen sich unter anderem auch der Landessportbund und der Berliner Segler-Verband mit den Regelungen auseinander (lsb-berlin.net / berliner-segler-verband.de).
  • Das aktuelle Nutzungs- und Hygienekonzept für den SVSt findet ihr immer unter: svst.de/svst/svst-archiv/670-svst-segeln-mit-hygienekonzept

Als Verein sind wir in unserem Handeln an die öffentlichen Vorgaben gebunden. Natürlich ist Kritik oder eine andere Meinung jedem einzelnen unbenommen. Allerdings ist der SVSt, schon durch die Mitgliedschaft im BSV und DSV, auch der politischen Neutralität verpflichtet. Kritik am Handeln der Politik außerhalb des Segelsports darf nicht den Zusammenhalt unserer Mitglieder gefährden und sollte privaten Gesprächen vorbehalten sein.
Der gesamte Vorstand des SVSt sieht, wie oben angesprochen, die konsequente Umsetzung der Vorgaben bezüglich Corona als Erfolg und Beitrag des Vereins und der Mitglieder bei der Bewältigung der Corona-Pandemie. Ich wünsche uns allen Durchhaltevermögen, Verständnis, Geduld und vor allem Gesundheit im weiteren Verlauf der Pandemie.

 

Segelsport Fahrtensegeln

Trotz und auch gerade wegen Corona wurde der Fahrtenwettbewerb auch im Jahr 2020 vom BSV und DSV ausgeschrieben. Ich bin mir darüber bewusst, dass in diesem Jahr viele Törns nicht wie geplant stattfinden konnten, bzw. umgeroutet werden mussten. Aus diesem Grund würde ich mich freuen, wenn unsere Fahrtensegler ihre Reisen 2020 trotzdem beim DSV und BSV einreichen.

Beim Berliner Fahrtenwettbewerb 2019 haben unsere Fahrtensegler ganz hervorragende Preise ersegelt:

°          Bereich Küste → Dr. Fabian Möbius → Küste Bronze           

°          Bereich See → Hubertus Burbach → See Bronze          

°          Bereich See → Ralf Eisinger → See Silber           

°          Bereich See → Knut Stützel → See Silber           

°          Bereich See → Wolfgang Schodrok → See Silber           

°          Bereich See → Gudrun Honnef → See Gold           

°          Bereich See-→ Peter Ludwig → See Gold

           

Bei den Vereinsbewertungen des Berliner Segler-Verbandes  wurde unser SVSt als erfolgreichster Berliner Verein mit dem Preis „von Hafen zu Hafen“ ausgezeichnet.  Die Platzierung lautete: 1. Platz SVSt, 2. Platz WSV 1921, 3. Platz SpYC.

Gratulation allen unseren Fahrtenseglern zu den tollen seglerischen Leistungen, die in der Summe unseren Verein zum besten Berliner Segelverein küren. Toll.

 

Segelsport – Regattasegeln

Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen. Aristoteles.

Am 28.11.2020 fand das erste Einführungsseminar mit Erläuterungen zu den Grundregeln für Regattasegler/innen statt. Die Beteiligung war erstaunlich gut und alle Teilnehmer waren interessiert mehr über das Wettfahrtsegeln zu erfahren.

Melanie und Harry haben mit der Unterstützung von unserem Regattasegler Bernd Gierlich uns Teilnehmern die ersten Seminarinhalte sehr eindrucksvoll beigebracht und das Wettfahrtsegeln schmackhaft gemacht. Bernd hat eindrucksvoll Tipps und Hinweise für einen optimalen „Start“ geschildert und alle haben wir seine Worte aufgesaugt. Schon nach dem ersten Seminarteil kann ich feststellen, dass künftig die Teilnahme an unserer High Noon Wettfahrt zunimmt und wer weiß wie sich die Regattaszene bei uns damit künftig weiter entwickelt.  

 

Mitgliederliste

Immer wieder fragen mich Mitglieder, warum sie nicht in der Mitgliederliste mit ihrem Namen und Telefonnummer aufgeführt sind. 

Unsere Liste enthält nur die Mitglieder die dieser Veröffentlichung mit einer Einwilligung gemäß der DSGVO Datenschutz-Grundverordnung schriftlich zugestimmt haben. Die Zustimmung ist jederzeit im Mitgliederbereich unserer Homepage oder mit dem Einwilligungsformular möglich (www.svst.de/einwilligungserklaerung) oder als PDF unter SVSt/Satzung, Vereinsordnung, Anträge.  Es ist die Zustimmung (oder Ablehnung) zu allen drei Bereichen notwendig.

 

Slipbahn – Erneuerung

Ein weiterer wichtiger Schritt zur geplanten Slipbahn – Erneuerung haben wir geschafft.

Am Dienstag, den 01. Dezember 2020 waren Martin und ich bei der Senatsverwaltung für Inneres und Sport zur Darlegung unseres „Antrages auf Bewilligung einer Zuwendung“ geladen.

Nach 2 Stunden intensiver Diskussion, Erläuterungen und Klarstellungen wurde uns von der Leiterin der Sitzung mitgeteilt, dass der SVSt Anfang Januar 2021 mit der Zusage der Zuwendungen seitens der Senatsverwaltung rechnen kann.  Das war für mich und besonders für unseren Verein eins der größten Weihnachtsgeschenke seit langem.

Auch wurde ausdrücklich betont, dass wir sehr gut ausgearbeitete Unterlagen vorbereitet und alle Fragen zu dem Antrag vollends  gut vorgetragen und beantwortet haben.

Nunmehr können wir die Aufträge zeitnah im Januar 2021 an die ausführenden Firmen vergeben.

Damit steht unser Terminplan 2021 für alle Baumaßnahmen Slipbahn und weitere Erneuerungsarbeiten im Zusammenhang mit der Slipbahn.

 

Ponton (Jollen – Schwimmsteg)

Am 19. November 2020 fand zum Thema „ Standort des neuen Alu-Pontons“ an der Grenze zum KaR ein Gespräch statt.  Um eine größere Durchfahrt zum KaR – Drehkran zu ermöglichen haben wir vorgeschlagen, das unser neuer Ponton 1 Meter näher an unser Ufer montiert wird. Dieser Vorschlag wurde vom Vorsitzenden sowie vom Hafenwart des KaR vollends akzeptiert.  

 

Dachstuhl Vereinshaus

Wegen der zunehmenden Dachbiegung muss die Standsicherheit des hölzernen Dachstuhls unseres  Vereinshauses erhöht und gesichert werden, um eine weitere Durchbiegung und größere Schäden (Rissbildung in der Holzkonstruktion) zu verhindern.

Ziel der Baumaßnahmen ist die Standsicherheit des Dachstuhls zu verbessern und Folgeschäden zu vermeiden.

Wir haben eine Holzbau / Zimmerei Firma damit beauftragt, das die Dachelemente mit insgesamt 12  Stahlzugbändern und Langmuttern sowie Stahlelementen zur Aufnahme des Zugbandes montiert werden. Die Stahlzugbänder werden in 3,80 Metern Höhe im Dachstuhl sichtbar montiert.

Die Kosten für die Sanierung des Dachstuhls beläuft sich auf 10.537,30 E Netto.

Aufgrund der hervorragenden Auftragsverhandlung bei der Slipbahrn – Erneuereung im Wasser können wir uns diese Sanierung des Dachstuhls, ohne unseren Haushalt zusätzlich zu belasten, durchführen. Die Ausführung der Arbeiten erfolgt in der Zeit Januar – März 2021.

 

Betriebsprüfung  

Bereits am 21. Oktober 2020 fand eine Betriebsprüfung in unserer Küche und die dazu gehörenden Räume durch das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin Ordnungsamt Veterinär - und Lebensmittelaufsicht statt.

Es wurde festgestellt, das die Betriebshygiene, die Produkthygiene sowie die Personalhygiene ohne Beanstandungen sind. Es wurden keine weiteren Mängel festgestellt. Danke an dieser Stelle an unsere Pächterin der Gastronomie Frau Harnisch für die Einhaltung der strengen Vorschriften bei den Lebensmittelkontrollen.

 

Liebe Kameradinnen, liebe Kameraden.

Wie schon Einstein wusste: “Wichtig ist, dass man nicht aufhört zu fragen“. Also wenn Ihr Fragen habt, lasst es den Vorstand wissen.

Ich wünsche Euch einen schönen zweiten Advent und vielleicht kommt ja auch der Nikolaus vorbei.  

Euer Vorsitzender

Erich Danker


Brief des Vorsitzenden vom 11.11.2020:

Liebe Kameradinnen und Kameraden,

der Erfolg unseres Vereins lebt von dem Engagement seiner Mitglieder und seinen ehrenamtlich Tätigen. In den letzten Monaten haben wir viele ehrenamtlich geleistete Stunden in den Dienst des SVSt gestellt um dessen Wachsen und Gedeihen zu garantieren.

Zusätzlich mussten wir in diesem Jahr sehr viel Zeit im Zusammenhang mit dem Thema Corona-Pandemie investieren. Zum Glück mit Erfolg: Zum einen konnte trotz vieler Verordnungen ein Vereinsleben stattfinden und zum anderen sind unsere Mitglieder bislang selbst bei bester Gesundheit, auch wenn im privaten Umfeld durchaus Infektionen, auch mit schwereren Verläufen, aufgetreten sind.

Vielen Dank für eure Unterstützung im Verein und für euer Verständnis und die Umsetzung der verschiedenen Corona-Maßnahmen.

Slipbahn - Erneuerung
Für die gemeinsame Arbeit an unserem großen Projekt der Sanierung und Erneuerung verschiedener Komponenten unserer Slipbahn ist eine gute Kommunikation innerhalb des Bauprojektteams, aber auch mit der Mitgliedschaft unumgänglich.

Bei unseren vier Informationsveranstaltungen zur Slipbahn – Erneuerung haben wir alle Fragen und Vorschläge der anwesenden Mitglieder notiert.

Fragen / Vorschläge und Antworten
Die Antworten zu allen 61 Fragen und Vorschlägen aus der Mitgliedschaft stehen zusammengefasst auf unserer Homepage und als Aushang auf der Pinwand im Verein für Euch zur Verfügung.

Bei weiteren Fragen zum Thema Slipbahn wendet Euch bitte an mich. Ansonsten kann ich Euch mitteilen, dass wir inzwischen die meisten Angebote ausgewertet haben. Die Vergabe des Auftrages an eine Wasserbaufirma kann jedoch erst nach der endgültigen Bewilligung einer Zuwendung von der Senatsverwaltung für Inneres und Sport erfolgen.

Erfreulich ist, dass wir von der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz die wasserbehördliche Genehmigung zur Erneuerung der bestehenden Slipanlage, sowie für das Errichten eines seitlichen Pontons am Ostufer des Stössensees vor unserem Grundstück inzwischen erhalten haben.

Slipwagen
Bezüglich unseres Slipwagens haben wir eine technischen Lösung gefunden mit der wir etwa 95 % unserer Boote slippen können. Schmale Boote (Dyas, NF, H-Boote u.a.) werden auf beiden Seiten an senkrechten Anlegern gehalten. Nach Klarheit mit der Stahlbaufirma werden wir Euch die endgültige technische Slipwagenversion vorstellen. Kimmkieler können nicht vom vorhandenen und leider auch nicht vom künftigen Slipwagen geslipt werden. Die Slipwagengrundfläche ist durch die notwendigen Schrägstützen an den Rungen so eingeengt, dass ausschließlich Boote mit festem Mittelkiel auf dem Sliwagen abgestellt werden können. Kurzkieler müssen mit Gurten auf dem Slipwagen gesichert werden.

Zuwendung der Senatsverwaltung
Die grundsätzliche Zusage einer finanziellen Zuwendung seitens der Senatsverwaltung für Inneres und Sport liegt uns ja schon seit August vor. Zurzeit bin ich mit Martin dabei den „Antrag auf Bewilligung einer Zuwendung“ mit Leben zu füllen. Wir sind richtig stolz darauf, dass gemäß der vorliegenden Angebote die Kosten voraussichtlich im Rahmen unserer Kostenschätzung bleiben werden. Aus heutiger Sicht war es richtig, dass wir den für uns schweren Weg der Finanzierung durch den Senat über das Vereinsinvestitionsprogramm gegangen sind.

Klub am Rupenhorn
Am 19.11.2020 werden wir uns mit dem Vorsitzenden des Klub an Rupenhorn zusammensetzen und abschließend über den Standort und die Ausführung des Pontons an deren Grundstücksgrenze diskutieren. Auch werden wir über die Nutzung unseres Movers für KaR Trailerboote befinden.

Aufslippen
Unser Aufslippen am 07. November verlief reibungslos und ohne Probleme. Wir hatten unser Aufslippen bei der Wasserschutzpolizei angemeldet und erhielten die Erlaubnis zum gewerblichen Aufslippen unserer 31 Boote. Auch wurde die Krangestellung zum Slippen von Booten sowie das gewerbliche Personal beim Ordnungsamt Spandau angemeldet. An dieser Stelle möchte ich mich bei Markus Zöllner für seinen Einsatz als federführender Leiter, bei Utz Jeder mit seiner Firma für die Gestellung von Arbeitskräften sowie bei Melanie Aalburg für die Ausarbeitung eines Nutzungs- und Hygienekonzepts für das gewerbliche Aufslippen ganz herzlich bedanken. Abschließend auch ein Dankeschön an die Bootseigner und Helfer für die Einhaltung der Vorgaben des Vorstandes.

Auswirkungen für den Wassersport durch Corona
Die Senatsverwaltung für Inneres und Sport teilte uns mit, dass die 10. Änderung der SARS-CoV-2 Infektionsschutzverordnung vom 29.10.2020 Auswirkungen auf unseren Wassersport hat. Unser Nutzungs- und Hygienekonzept wurde bereits entsprechend aktualisiert. Neben den AHA-Regeln gilt für uns:

Zulässigkeit des Wassersports
Die Ausübung des Wassersports ist nach derzeit geltenden SARS-CoV-2-Infektionsschutz VO im Freien zulässig, allerdings nur soweit er alleine, mit einer anderen Person oder mit Ehe- und Lebenspartner/innen, Haushaltsangehörige oder Personen für die ein Sorge- und Umgangsrecht besteht stattfindet.

Bootsarbeiten
Zwingend notwendige Instandhaltungsarbeiten an Booten, die nicht verschoben werden können, ohne dass der Eintritt nicht unerheblicher Schäden droht, sind zulässig. Die Arbeiten sowie die Zahl der anwesenden Personen ist auf das zwingend notwendige Minimum zu reduzieren. Die Regelungen wie Kontaktbeschränkungen, Mindestabstand, Mund-Nasen-Bedeckung, Anwesenheitsdokumentation, Hygienekonzept müssen eingehalten werden.
Die Ausführung von gewerblichen Arbeiten an den Booten sind weiterhin erlaubt.

Kindertraining ausgesetzt
Nach ausgiebigen Beratungen haben wir uns entschlossen trotz der theoretischen Möglichkeit seitens des Senats auch für die unter-zwölf-Jährigen kein Wintertraining anzubieten. Grund sind die ansteigenden Infektionszahlen und die grundsätzliche Pflicht nach der „jede Person angehalten ist, die physisch sozialen Kontakte zu anderen Menschen außerhalb des eigenen Haushaltes auf das absolut nötige Minimum zu reduzieren“ (Senats-Verordnung §1(1)). Die Ausnahmen der Verordnung beziehen sich auf Betreuungs- Unterrichts- und feste Trainingsgruppen. Für unser Wintertraining kommen Kinder aus unterschiedlichen Trainingsgruppen neu zusammen, die zudem aus unterschiedlichen Schulen kommen. Wir bitten um Verständnis, dass wir dem Virus im SVSt momentan keine Plattform bieten möchten. Gleichwohl behalten Vorstand und Hygieneteam das Geschehen im Auge und prüfen diese Entscheidung regelmäßig.

Eine schwierige Saison liegt hinter uns. Eine Saison wie diese hat glaube ich noch keiner erlebt. Der Ausbruch der Corona-Pandemie im Frühjahr hatte enormen Einfluss auf unser aller persönliche Lebensumstände. Als ich mein Amt als Vorsitzender im Februar antrat war noch alles in Ordnung.

Der lang erwartete Impfstoff scheint nach gestrigen Meldungen auf guten Weg zu sein.

Ich wünsche euch weiterhin alles Gute und vor allem Gesundheit.

Euer Vorsitzender

Erich Danker


Brief des Vorsitzenden vom 03.11.2020:

Liebe Kameradinnen und Kameraden,

die neuen Berliner Corona–Regeln haben weitreichende Auswirkungen auf unser Vereinsleben: klar ist, dass der Vorstand unser Vereinsleben weitgehend einschränken muss.

Am häufigsten wurde ich gefragt „Wie geht es im Verein weiter, und können wir unsere Boote am Wochenende aufslippen, was ist mit unserer Gastronomie und den bevorstehenden Festen, Veranstaltungen, Jugend-Wintertraining und der November-Mitgliederversammlung, und wird der gesamte Verein wieder geschlossen?"

Trotz der zusätzlichen Einschränkungen bis 30.11. soll der Segelsport als Individualsport unter Einhaltung der Regelungen über Kontaktbeschränkungen weiterhin möglich sein. Unser Vereinsgelände wird den Mitgliedern eingeschränkt zur Verfügung stehen. Ansammlungen von Gruppen auf unserem Grundstück sind nicht zulässig. Übrigens wurde die Wasserschutzpolizei dazu angehalten die Vereinsgelände dahingehend im Blick zu behalten.

Aufsplippen am Samstag, den 7. November 2020: Der Teleskop-Autokran ist bestellt und wir werden, wie beim Abslippen am 9. Mai, mit einer Slip-Crew aus einer gewerblichen Firma die zum Aufslippen angemeldeten Boote auf die Wintergestelle kranen. Unsere ehrenamtlichen Vorstandsmitglieder werden zu Kontrollzwecken agieren. 

Das Mastlegen ist in dieser Woche, unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln zu zweit oder mit Personen aus dem aus dem eigenen Hausstand erlaubt.

Die Bootseigner der zu slippenden Boote dürfen nur zur kurzen Vorbereitung, dem Slipvorgang und der Sicherung der Boote auf dem Wintergestell auf dem Boot bzw. Grundstück verweilen. Sie müssen danach das Grundstück sofort wieder verlassen. Die Bootseigner werden dazu einzeln zu festgelegten Zeiten auf das Gelände gerufen. Das Betreten und Verlassen des Vereinsgrundstücks muss erfasst werden. Auch die Abstands- und Hygieneregeln sowie das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes müssen sorgfältig eingehalten werden.

Der Indoor-Sport in unserem Vereinsgebäude ist verboten.

Der Mindestabstand ist strikt, stets und überall drinnen und draußen in unserer Sportanlage einzuhalten.

Die An- und Abmeldung hat jedes Vereinsmitglied beim Betreten und Verlassen unserer Sportanlage weiterhin zwingend zu befolgen.

Die Gastronomie wird vom 02.-30.11.2020 geschlossen sein. Speisen für den häuslichen Verzehr dürfen verkauft und ausgegeben werden. Wir sollten unsere Gastronomie unterstützen und davon Gebrauch machen. Der Vorstand plant unsere Vereinsökonomie mit verschiedenen Maßnahmen zu entlasten, sofern die Hilfsprogramme des Staates nicht ausreichen. Eine funktionierende Ökonomie ist für den Erhalt unserer Gemeinschaft wichtig.

Unsere WC-Anlagen über den neuen Eingang von außen bleiben geöffnet, nicht aber die Umkleideräume.

Unser Vereinsgebäude bleibt für Mitglieder geöffnet, ein (längerer) Aufenthalt ist jedoch untersagt. Beim Betreten des Vereinsgebäudes ist ein Nasen-Mund-Schutz (Maske) zu tragen. Es gelten die AHA-L-Regeln und auch im Gebäude die Beschränkung für den Individualsport: Zulässig sind Begegnungen/Treffen von zwei Personen oder dem eigenen Hausstand. Der Schrankraum ist über den neuen Eingang von außen erreichbar. Alle Nebengebäude bleiben zugänglich.

Der SVSt wird keinerlei Veranstaltungen oder Treffen bis voraussichtlich 31.12.2020 durchführen. Alle Seminare der Schiffergilde werden nicht stattfinden. Wir planen auch die Weihnachtsfeier sowie die Silvesterfeier ausfallen zu lassen. Die November-Mitgliederversammlung habe ich ja bereits abgesagt. Wir planen eine virtuelle Informationsveranstaltung in den kommenden Wochen.

Die vereinsinternen sowie die offiziellen Hygienevorschriften gelten im SVSt. Unsere Hygienevorschriften für den SVSt sind an die neuen Corona-Verordnungen angepasst.

Die Ausübung unseres Segelsports auf einem Boot zu zweit oder mit Personen aus dem eigenen Hausstand ist erlaubt. Unser Vereinsgelände darf für den Individualsport geöffnet bleiben. Sport und Treffen im Vereinshaus sind untersagt.   

Arbeiten am Boot sind gewerblich oder zu zweit oder mit Personen aus dem eigenen Hausstand zulässig. Auch hier gelten die bekannten Abstands- und Hygieneregeln. Ansammlungen von Gruppen auf unserem Grundstück sind nicht zulässig.

Jugendsport- und Training: Grundsätzlich dürfen Kinder bis 12 Jahre, den Sport im Freien in festen Gruppen von maximal 10 anwesenden Kindern zuzüglich einer betreuenden Person ausüben. Ein Training für ältere Kinder und Jugendliche ist untersagt. Die Hygienebeauftragten und der Vorstand halten es jedoch für angebracht, kein Wintertraining durchzuführen. Kontakte sollen auf das Minimum reduziert werden.

 

Zu Corona ist jetzt erst einmal alles gesagt. Es gibt noch:

Beleuchtung Havelchaussee

Immer wieder werde ich gefragt:“ Warum ist die Straßenbeleuchtung auf der Havelchaussee außer Betrieb?“ Auf Nachfrage bei der Senatsverwaltung haben wir erfahren, dass die alte Beleuchtung wegen eines TÜV Gutachtens zur Brandgefahr entfernt wurde. Es besteht keine gesetzliche Beleuchtungspflicht in unserem Bereich. Eine Neuinstallation wird wegen immenser Kosten, leerer Kassen und diverser anderer Überlegungen (Lichtverschmutzung) abgelehnt.

Info-Veranstaltungen zur Slipbahn

Alle Fragen, Antworten und Vorschläge der Mitglieder zum Gesamtprojekt sowie zur  Slipbahn, Slipwagen, Jollen-Ponton, Jollenslip und der elektrischen Seilwinde sind zusammengestellt. Eine ausgedruckte Version der Zusammenstellung aller 61 Fragen, Antworten und Vorschläge wird im Vereinshaus auf der Pinnwand im Clubraum 2 ausgehängt. Die Zusammenstellung kann auch auf Anfrage beim Vorsitzenden abgerufen werden und wird im internen Bereich der Website veröffentlicht.

Synopsis:

Prinzipiell zu Haus bleiben! Wenn´s sein muss alleine, maximal zu zweit oder in häuslicher Gemeinschaft mit Abstand und Maske zum Segeln und zu den dazugehörenden Arbeiten gehen. Unbedingt in Anwesenheitsliste mit Datum und Uhrzeit anmelden!   

Aktuelle Informationen könnt Ihr bis dahin der Internetseite der Senatsverwaltung entnehmen. https://www.berlin.de/corona/massnahmen/verordnung/.

Mit kameradschaftlichen Grüßen und bleibt gesund.

Euer Vorsitzender Erich Danker

Am vergangenen Montag erhielt ich einen Anruf unseres Mitglieds Johannes D. Er hatte am Morgen in seiner Apotheke einen Schnelltest gemacht und ein Corona-posives Ergebnis erhalten.

Symptome verspürte er nicht, es sollte nur in den Baumarkt gehen. Zur Risiko-Abschätzung kontrollierte ich umgehend das Ergebnis mit einem zweiten Corona-Schnelltest, der leider auch positiv ausfiel. Insofern waren erst recht auch vor dem Ergebnis des sofort veranlassten PCR-(Labor-)Tests schon besondere Vorsicht und Selbstquarantäne geboten.

Unser Mitglied hatte sich in den letzten Tagen regelmäßig lange im Verein aufgehalten. Hierbei war es zu diversen Kontakten mit Gesprächen etc. gekommen. Johannes informierte in Absprache mit mir vorsichtshalber alle möglichen Kontaktpersonen und das Hygieneteam hat die Anwesenheitsdokumentation für das Gesundheitsamt vorbereitet.

Am späten Abend des nächsten Tages konnte dann Entwarnung gegeben werden. Der PCR-Test war negativ.

Glück gehabt? Ja, aber auch gut vorbereitet:

Im positiven Fall hätten vermutlich ca. 15-20 Personen von uns für 14 Tage in Quarantäne gemusst. Trotz Begegnung im Freien. Vor der Quarantäne schützen übrigens einzig der Abstand und das tragen der Maske. Auch im Freien.

Unsere gut geführte Anwesenheitsdokumentation hätte sofort zum Schutz der Vereinsgemeinschaft beigetragen und mögliche Infektionsketten unterbrochen.

Vielen Dank für eure Mithilfe!

Dr. Melanie Aalburg, Hygienebeauftragte im SVSt

28.05.21 - Ergebnisse der Sailor's Bar vom 22.05.21

Ihr werdet vielleicht mitbekommen haben, dass Melanie sich neuerdings um das Thema Ausbildung im Verein kümmert. Wir haben in den vergangenen 5 Jahren tatsächlich mehr als 100 !!! neue Mitglieder im Verein dazubekommen. Erich hatte deswegen die Idee, hier etwas auf die Beine zu stellen.

Melanie kümmerte sich zunächst darum zu sichten, wer mit welchen Vorkenntnissen und Wünschen zu uns gekommen ist.

Ca. 20 Neumitglieder haben sich zurückgemeldet. Auf dieser Basis hat Melanie nun Interessen- und Trainingsgruppen zusammengestellt.

Wir sind keine Segelschule! Dafür haben wir aber mit euch diverse kompetente Segler im Verein. Deswegen werdet ihr euch an der einen oder anderen Stelle als  „Ansprechpartner“ für Interessierte wiederfinden. Wir hoffen, dass ihr da mitmacht! Falls ihr dafür lieber nicht bereitstehen möchtet, wäre ich dankbar, wenn ihr ggf. helft Ersatz zu finden.

Es geht hierbei z.B. um die Themen Segeltrimm, Trapezsegeln oder auch ein außergewöhnliches  Thema wie Segeln bei Nacht.

Für die bunte Gruppe der Jollensegler planen wir einen bezahlten Trainer zu engagieren (alles noch nicht klar aber wir sind dran). Es wird sich bestimmt auch eine Laufgruppe finden, die gemeinsam durch den Grunwald joggt u.v.m.

Die Ergebnisse findet ihr hier - im internen Bereich


21.05.21 - Update: Nachtreffen der ersten Runde am 22.05. um 18 Uhr

14.05.21 - UPDATE: Spass beim 1. Termin / Tips für alle

 

+++ Auswertung Sailor´s „lockin“ +++

!!! An alle Newcomer der letzten Jahre und interressierte Mitglieder!!!

Ihr seid herzlich eingeladen zur AUSWERTUNG vom Sailor´s „lockin“, unserer Onlineveranstaltung zum Kennenlernen, die erstmalig am 13. und 15. Mai stattfand.

Inzwischen hat Melanie eure vielen Einsendungen mit Wünschen und Spezialinteressen ausgewertet und möchte mit euch nun über Trainingsgruppen und das weitere Vorgehen sprechen.

Morgen Sa. 22. Mai 18:00 – max. 19:00 Uhr wieder online!

Den Log-in findet ihr hier - mit Anmeldung - im internen Bereich.


14.05.21 - Bericht von der ersten "Sailor´s Bar - online"

Unser Sailor´s „lockin“ am gestrigen Himmelfahrtstag war erfolgreich und hat viel Spass gemacht. Hier erste Erfahrungen und wichtige Hinweise:

Die erste "Sailor´s Bar - online" dient einer Standortermittlung: Dem Überblick zum aktuellen Ausbildungstand und wo die Segelträume, Spezialinteressen oder Ausbildungswünsche liegen. Unser Verein ist keine Segelschule aber ein Ort mit viel Knowhow. Gestern war es schon spannend:

----- Johannes (junger angeh. Bootbauer) deine Segelleidenschaft war total ansteckend, viele werden sich um dich reißen – genauso sprüht Wolfgang vor Elan und Wissensdurst, Wahnsinn! – Richard wir helfen dir dein Schiff in Fahrt zu bekommen – Maria hat jetzt einen Termin für den Funkschein, der Urlaub ist hoffentlich gerettet - hat noch jemand Lust mitzulernen? – Timo konnte Segellern-Apps empfehlen, unser Dickschifftraining ist bereits jetzt gefragt und Norbert sucht eine feste Regatta-Crew für den Yardstick-Cup ------

Wer gestern nicht dabei sein konnte, hat morgen (Samstag 15. Mai) von 16:00-17:30 Uhr eine zweite Chance sich vorzustellen und gegenseitig kennen zu lernen. Das Log-in zum Zoommeeting ist im den internen Bereich (siehe oben).

Top Tip für langjährige Mitglieder: Kommt mit in die Sailor`s Bar, loggt euch ein, hört einfach nur zu und lernt unsere neuen Mitglieder kennen! Ich verspreche euch – es ist kurzweilig!

!!! Hier eine Bitte / ein Angebot an alle Ausbildungsinteressierten !!!

(auch für alle, die nicht teilnehmen konnten)

Du lockst dich im internen Bereich ein, klickst auf "Sailor´s Bar", liest die Infoseiten  „Mein Segeltraum ist…“ und „Mein Spezialinteresse ist…“ (siehe oben) und beantwortest per Mail an Melanie (Adresse intern) folgende 5 Fragen kurz und knapp:

  1. Name, Alter
  2. eigenes Boot?, Typ
  3. Segelkenntnisse
  4. Segeltraum (einfach die Nummer vom Infozettel angeben)
  5. Spezialinteresse (gerne auch mehre Nummern möglich)

ACHTUNG! Einsendeschluss an Melanie ist bereits Di. 18. Mai!

Melanie wird eure Antworten auswerten und dann bald die Ergebnisse und weiteren Schritte in einer neuen "Sailor`s Bar - online" präsentieren.


13.05.21 | Für SVSt-Newcomer der letzten Jahre und alle Interessierten:

Ihr seid herzlich eingeladen zum 1. Sailor´s "lockin" (*) in unsere "Sailor´s Bar - online"!

Am Donnerstag, dem 13. und Samstag, dem 15. Mai jeweils 16:00 – 18:30 Uhr - 2 Termine ein Thema:

Mein Segeltraum ist …

Segeln ist eine der vielseitigsten Sportarten und gibt unzählige Gründe in einem Verein zu segeln. Unser langjähriges Mitglied Melanie kümmert sich seit diesem Jahr rund um das Thema Ausbildung im SVSt. Zur Vorbereitung hat sie einige "Gründe" zusammengestellt, die eine erste Orientierung ermöglichen sollen (hier der Link zum PDF).

Den eigenen Segeltraum zu beschreiben, soll dabei helfen Gleichgesinnte zu finden. Melanie versteht sich vor allem als Networkerin zwischen erfahren und unerfahren, jung und alt. Sie wird aber auch sporadisch als Trainerin bei der Segelpraxis dazu stoßen.

Melanie führt in der "Sailor´s Bar - online" durch einen ersten virtuellen Klönschnack als Standortbestimmung:

  • Gegenseitiges kennen lernen

  • Wo kommt ihr her und wo wollt ihr (seglerisch) hin?

  • Segeln: ist eine der vielseitigsten Sportarten, die man sich vorstellen kann – welches Thema interessiert dich?

  • Verein: eine Basis für Gleichgesinnte – von Individualist bis Spezialist.

Zukünftig sind dann auch Praxistrainings geplant. Das Log-in zum Zommeeting findet ihr im internen Bereich: Zugang hier - nur mit Anmeldung.

 

210507 Melanie 300

[Bilder: privat]
(*) "lockin" - hier: online Treffen mit "Log-in" im/trotz "Lock-down"

Was wären Jugendtraining, Regatten oder allgemeines Training ohne Begleitboote. Ginge das überhaupt? Der SVSt schätzt sich glücklich, über geeignete Boote zu verfügen. Aber auch diese müssen ab und an erneuert oder ergänzt werden. Insbesondere gegenwärtig, da aktuell rund 40 Kinder und Jugendliche bei uns das Segeln lernen, trainieren oder sich auf Regatten vorbereiten. Es ist deshalb eine Riesenfreude, zusätzlich ein neues Schlauchboot mit starker Motorisierung zu bekommen.

Dieses Boot wurde von Reinhard Gregor gespendet und nun am 24. April von Mila auf den Namen „Heidi G." getauft. Natürlich wurde es gern am gleichen Tag in Betrieb genommen.

Hier die Rede unseres Vorsitzenden zur Taufe des neuen Vereins-Schlauchbootes:

Lieber Reinhard, liebe Mila, lieber Matthias, liebe Kameradinnen und Kameraden,

Wir wollen heute das neue Bombard Explorer Schlauchboot mit 5,00 Meter Länge und einem 50 PS Motor, vorzeitig taufen, weil es aufgrund des enormen Zuwachses in der Kinder und Jugendabteilung für das Training dringend benötigt wird.
Die Bootstaufe ist immer ein feierlicher Akt, der traditionell vor dem Stapellauf von Schiffen und Booten durchgeführt und bei der dem Boot sein Name verliehen wird.
Bevor wir jedoch das Boot taufen, möchte ich noch ein paar Worte an unseren Spender Reinhard Gregor richten.

Wie sagte Mark Twain: Der beste Weg, sich selbst eine Freude zu machen ist, zu versuchen, einem anderen eine Freude zu bereiten.
Ich denke, dass das genau der Ansatz von Reinhard ist. Er will unserer Kinder- und Jugendabteilung eine Freude bereiten und unser Segelsporttraining unterstützen. Dafür möchte ich mich ganz herzlich bei Dir bedanken.

Reinhard wünscht sich, dass das schicke Boot auf den Namen Heidi G. getauft wird.
Heidi hat die Geschicke des Vereins weit über 10 Jahre im Ehrenamt der Satzungskommission maßgeblich mitgestaltet. Als Richterin am Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg war sie hervorragend für diese Aufgabe prädestiniert. Mit ihrer Charaktereigenschaft der Gradlinigkeit und Unbestechlichkeit hat sie sich nach dem Motto „ohne Leistung keine Vorteile im Verein“ stark gemacht.

Heidelore hat sich mit ihrem Engagement besonders um das Wohl des Vereins verdient gemacht.

Nun kommen wir zur Bootstaufe.
Unser Kamerad Matthias hat das neue Trainerboot zum Stapellauf vorbereitet und zuletzt auch noch schnell die Kennzeichnung aufgebracht. Matthias hat sich sehr für die Ertüchtigung aller drei Trainerboote eingesetzt. Danke für dein Engagement Matthias.
Unsere Taufpatin ist heute unser Jugendmitglied Mila. Mila ist 9 Jahre alt und schon fast eine Profi-Taufpatin, denn erst im letzten Sommer hat Mila unseren neusten Opti auf den Namen „Youg Luck“ getauft.
Mila nimmt sich nun ein Glas Schaumwein in die Hand und übergießt, auf mein Kommando, nacheinander ein gefülltes Glas über den Bug des Schlauchbootes:

Wir taufen das neue Trainerboot auf den Namen Heidi G.
Den ersten Schluck gönnen wir Neptun dem Gott des Wassers. Möge er diesem Boot immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel garantieren.
Den zweiten Schluck gönnen wir Rasmus, dem Gott der Winde. Möge er berücksichtigen, dass dieses Boot immer die Nase im Wind behält und den voraus segelnden Boote mit intaktem Motor folgen kann.
Den dritten kräftigeren Schluck erhält der Klabautermann, damit er keinen Schabernack an Bord treibt.

Damit haben wir das neue Trainerboot auf den Namen Heidi G. getauft!
Wir alle wünschen der Heidi G. allzeit gute Fahrt und beenden die Bootstaufe mit einem dreifachen „Gode Wind-Ahoi, Gode Wind-Ahoi, Gode Wind-Ahoi!
Allen Mitgliedern eine schöne Segelsaison 2021 und beste Gesundheit.

Mila, Jugendmitglied, und Erich Danker, Vorsitzender

Abschließend folgte der Stapellauf und die Jungfernfahrt über den Stössensee.

Sehen Sie die eingebettete Bilder Galerie online bei:
https://svst.de/svst/svst-archiv#sigProId49565f8c98

Was wäre ein Segelverein ohne das Segeln? Wie könnten wir Segeln ohne Ansegeln? Zum Glück dürfen wir trotz der aktuellen Einschränkungen weiterhin aufs Wasser. Jeder für sich im "Individualsport" und zum Glück die Kinder auch im Training. Den Beginn der Saison kennzeichnet immer das Ansegeln. Damit trotzen wir, vertreten durch unseren Vorstand auch einfach mal der Pandemie, die noch immer so vieles anders sein lässt.
Am 24. April wurde zwar in kleiner Runde, aber ganz offiziell der Stander gesetzt und für uns alle angesegelt!


Kurze Ansprache des Vorsitzenden Erich Danker zum Ansegeln am 24.04.2021:

Liebe Vorstandskameraden, liebe Flaggengasten,

zur Eröffnung der Ansegelsaison 2021 treffen wir uns hier heute am 24. April in einem kleinen Kreis der Vorstandskameraden mit Flaggengasten am Flaggenmast um unseren Vereinsstander, die Flagge der Bundesrepublik Deutschland sowie die Flagge der Schiffergilde zu hissen.

Zum Zeichen der Trauer um unsere Kameradinnen Karen Merda und Veronika Winkler werden wir das Symbol unserer Gemeinschaft, den Vereinsstander, im Anschluss direkt auf halbmast setzten.
Zum Gedenken an die Verstorbenen bitte ich um eine Schweigeminute.
Ich danke Euch!

Wenn ich auf den Stößensee schaue, haben unsere Seglerinnen und Segler trotz des kalten Wetters in den letzten Wochen ihre Boote präpariert und sie zu Wasser gebracht. Leider können wir aus den bekannten Gründen eine Ansegelfeier nicht mit allen Mitglieder feiern und auch das traditionelle Ansegeln im Geschwader findet nicht statt.

Liebe Vorstandskameraden, liebe Flaggengasten,
ich denke alle Besatzungen freuen sich nach dem langen Winter und der teils dicken Eisschicht auf den Seen endlich wieder auf unseren Berliner Gewässern zu segeln. So stehen wir heute hier auch stellvertretend für alle Kameradinnen und Kameraden an unserem Flaggenmast.
Deshalb möchte ich mit einer „kleinen“ Flaggenparade die Segelsaison eröffnen:
Ich gebe das Stander- und Flaggen-Kommando:

Heißt Stander und Flaggen!

Für alle Mitglieder des Segler-Verein Stössensee eröffne ich die Segelsaison 2021 mit einem dreifachen:
„Gode Wind-Ahoi, Gode Wind- Ahoi, Gode Wind-Ahoi“.

Allen Mitgliedern wünsche ich eine schöne Segelsaison und vor allem Gesundheit.

Sehen Sie die eingebettete Bilder Galerie online bei:
https://svst.de/svst/svst-archiv#sigProId91634bd734

Unsere Gastronomie bietet ab sofort Freitag bis Sonntag zwischen 12:00 und 17:00 Uhr jeweils zwei bis drei Gerichte zum Mitnehmen an.

Weiterlesen ...

Insgesamt 28 Vereinsmitglieder waren am gestrigen Donnerstag der Einladung des Vorstandes gefolgt und betraten damit teilweise völliges Neuland: SVSt-Zoom Meeting heißt das magische Tool, mit dem wir uns in der Corona-Zeit die Möglichkeit der Kommunikation im Verein aufrecht erhalten wollen.

Weiterlesen ...

Das Aufslippen fand nun - wie schon das Abslippen - auch wieder gewerblich statt, um unseren Termin einhalten zu können. Der Ablauf hat reibungslos und vor allem sicher geklappt. Vorstand und Hafencrew danken allen Beteiligten Helfern und Eignern für ihr Unterstüzung.

Weiterlesen ...

Traditionell haben wir uns am Flaggenmast getroffen, um gemeinsam die Segelsaison 2020 zu beenden. Endlich konnten wir mal wieder unsere sozialen Kontakte pflegen. Unsere neuen Mitglieder haben sich persönlich vorgestellt und betont, dass sie toll bei uns aufgenommen wurden und sich richtig wohlfühlen in der SVSt - Gemeinschaft. Besonders erwähnenswert ist die große Spendenbereitschaft einiger Mitglieder, auch der Neuen.

Weiterlesen ...

[Nachtrag: Absage 1. Klönabend]

Trotz CORONA waren doch einige von uns auf den Meeren unterwegs. Da nunmehr fast alle Fahrtensegler wohlbehalten wieder im Heimathafen zurück sind, wollen wir an der Tradition der Klönabende festhalten und uns über die in dieser besonderen Saison gemachten Erfahrungen austauschen.

Weiterlesen ...

Die Kinder, und Jugendlichen müssen sich immer abmühen, die PIRATEN mit dem Trailer in das Wasser ab- aufslippen.  

Wir haben aber doch einen "Mover"! Nur die Trailer haben keine Zugvorrichtung und keine Kupplung.

Also:  Deichselverlängerung, Stützrad und Kupplung bauen und montiert.

Geht doch, -- mit dem "Mover" jetzt. 

Auch wenn jetzt die Segelsaison vorbei ist !!!

 

Sehen Sie die eingebettete Bilder Galerie online bei:
https://svst.de/svst/svst-archiv#sigProIdb14236cd01

Seid 2018 ist der Hängestand vom "KARO-EXPRESS"  am Mittelsteg defekt und nicht benutzbar gewesen. Unser Vorsitzender Erich Danker bat mich im Fühjahr 2020, den Hängestand wieder nutzbar zu machen.

Gestänge und Auflagen mußten erneuert werden. Nun kann das Schlauchboot wieder in den Hängestand verholt werden.

 

Sehen Sie die eingebettete Bilder Galerie online bei:
https://svst.de/svst/svst-archiv#sigProId88ec105229

Wer seit Mittwoch den Verein betreten hat, konnte feststellen, dass die inzwischen so gewohnte Kiste mit der Anwesenheitsliste nicht mehr da steht steht. Anstelle der Kiste ist da jetzt ein Aushang mit einem so genannten "QR-Code". Wer hat und will, kann sich von nun an mit seinem Smartphone an- und abmelden. Für alle anderen steht die Kiste mit der Papier-Liste nun wettergeschützt im Windfang am Haupteingang.

Weiterlesen ...

Am letzten Samstag bekam vor allem der Platz die notwendige Schönheitspflege und Ergänzung. Trotz nur fast perfektem Wetter haben viele Mitglieder die Gelegenheit genutzt und mit angefasst. Herzlichen Dank dafür! Besonders möchten wir Knut und Vadder danken, die den provisorischen Wege-Anschluss des neuen Eingang Sanitärtrakt nicht nur vorbereitet und geleitet, sondern selbst tatkräftig mitgebaut haben. Die heißen Getränke der Gastronomie sorgten zwischendurch für frische Tatkraft.

Weiterlesen ...

Es ist so schön, sich das Boot zu nehmen, auf die Havel hinaus zu fahren, sich ein schönes Ankerplätzchen zu suchen und ins Wasser zu springen. Aber ist das Wasser auch in Ordnung? Eine Frage, die mit einem klaren „Ja, aber“ beantwortet werden muss.

Zunächst: „Im Rahmen des vorbeugenden Gesundheitsschutzes werden die Berliner Badegewässer regelmäßig auf ihre hygienische Situation, aber auch auf das Vorliegen von Blaualgen und ihrer Toxine im Landeslabor Berlin-Brandenburg (LLBB) untersucht“ (LaGeSo).

Weiterlesen ...

... das Gelände auf Vordermann zu bringen. Am 18.07. war der große Arbeitsdienst um endlich mal wieder "Grund" rein zu bekommen. Zum Glück haben sich auch in der anschließenden Ferienzeit noch einige Mitglieder gefunden, die weiter gegossen, gepflegt und gemäht haben.

Haben Sie vielleicht auch noch Stunden offen?

Weiterlesen ...

... haben Sie sich sicherlich auch schon gefragt, wenn Sie einen Spaziergang an die drei Kopfenden unserer Stege unternommen haben oder auf dem Wasserweg vorbeisegelten ...!

Wir wollen das Rätsel um die auffälligen leuchtendgelben "Objekte" lösen.

Die gelben Stangen mit den gelben Kugeln am oberen Ende markieren die Leitern, an denen man aus dem Wasser klettern kann. Da sie von Schwimmern gut gesehen werden können, erhöht das die Sicherheit unserer Steganlage. Die Leitern in den Schleusen sind übrigens im gleichen Farbton angestrichen.

Und ... schauen Sie mal übers Wasser, wenn Sie vorn am Steg stehen ... da sehen Sie noch weitere dieser gelben Leitermarkierungen an den Steganlagen unserer Nachbarvereine.

... wieder etwas gelernt! Und ... Danke Gernot, fürs Montieren!

 

Coronavirus Pandemie - Update

Aktualisierung vom 19.06.2020:

Brief des Vorsitzenden an alle Mitglieder:

Liebe Vereinsmitglieder,

Weiterlesen ...

Wir nehmen an, dass dieser Maikäfer auf dem Weg zum Vorstand war, um seinen Antrag auf Saisonmitgliedschaft abzugeben; eine längere Mitgliedschaft geht bei Maikäfern ja nicht. Allerdings war er offensichtlich durch das Klingelschild irritiert und ist dann doch bald wieder verschwunden. Ist er mit beachtlichem Sound wieder zum Fressen geflogen? Es war übrigens ein "Müller" (etwas weißliche Behaarung), weitere Kollegen von ihm sind Schuster (sehr braun), Schornsteinfeger (dunkel, mit wenig Behaarung) und selten Kaiser (Kopf und Brustschild rötlich). Kennen Sie vielleicht noch diese "Klassifizierung" aus Ihren Kindertagen?

(Foto: Axel H., SVSt)

Wir freuen uns, dass wir nun auch wieder in den Genuss kommen, unser Essen auf unserer wunderschönen Terrasse einnehmen zu dürfen!

Während der Verein nur Segeln und nicht das Haus nutzen darf, ist nun die Küche wieder von Mittwoch bis Sonntag von 12:00 - 18:30 Uhr geöffnet. Montag und Dienstag sind Ruhetage. Die Speisekarte findet sich wie immer hier: SVSt > Gastronomie.

Weiterlesen ...

Liebe Mitglieder,

nach dem Abslippen folgt der Arbeitsdienst. Unter besonderer Vorsicht und Beachtung der Hygiene- und Abstandsregeln bieten wir am Samstag, dem 23.05. zwei Zeiten für Arbeiten auf dem Platz an. Um zu gewährleisten, dass keine Gruppenbildung entsteht haben wir von 9 bis 13 Uhr und von 13 bis 17 Uhr je maximal 8 Teilnehmer vorgesehen. Wir bitten um Anmeldung unterhttps://doodle.com/poll/g2ghham62n4vgezi. Auch am Samstag kann man spontan teilnehmen - wenn noch Plätze frei sind.

Weiterlesen ...

So schnell ging es noch nie und auch ganz anders als gewohnt! Noch während die letzten Boote auf ihrem Weg in das Wasser am Kran hingen, wurde, geschuldet der momentanen Situation, in einem kleinen Kreis die Segelsaison 2020 eröffnet. Leider konnten weitere Mitglieder und unsere Jugend nicht teilnehmen. Traditionell wurden Stander und Flagge gesetzt, jedoch ohne Salut.

Mit einigen Auflagen und Beschränkungen kann es jetzt wieder los gehen. Bleiben wir gesund, behalten wir unseren Optimismus und freuen uns auf die kommende Saison.

Weiterlesen ...

Am Sonnabend, den 9. Mai wurden im SVSt bei strahlendem Sonnenschein und sommerhaften Temperaturen die Boote zu Wasser gebracht. Auch hier wurde den strengen Abstands- und Hygieneregeln Rechnung getragen. Ermöglicht wurde dies durch das Engagement externer Helfer. Geslippt und gekrant wurden 36 Boote. Dank einer super Vorbereitung, einer exzellenten Organisation, der Tüchtigkeit der engagierten Profis und der freiwilligen Helfer (Hafencrew und Vorstandsmitglieder) sowie der Disziplin unserer Bootseigner verliefen die Arbeiten ohne jegliche Komplikationen und innerhalb des vorgesehenen, verkürzten Zeitplanes.

Weiterlesen ...

Das Vereinsgelände ist geschlossen, die Küche unserer Gastronomie ist kalt und mit Freunden ein Feierabendbier auf der Terasse zu trinken, ist in diesen Tagen auch gestrichen. Die Maßnahmen gegen eine Ausbreitung des Coronavirus legt das öffentliche Leben allerorts derzeit lahm. Durch fehlende oder weniger Einnahmen sind deshalb viele Geschäftsleute von der Insolvenz bedroht. Auch unsere Gastronomie kann ohne Einnahmen nicht leben.

Dem wollen wir als Mitglieder entgegenwirken!

Weiterlesen ...

... Seemeilen legten Boote und Mannschaften des SVSt im vergangenen Jahr auf See zurück. Davon segelte allein die Crew der SY HeiJo 12.597 sm und besuchte auf ihrem Törn so für uns „exotische“ Ziele wie Grenada, Panama, die Marquesas, Tahiti, Tonga, Neukaledonien und Australien.15 weitere Teams liefen mit ihren Booten Häfen auf den Alandinseln, in Dänemark, Estland, Finnland, Griechenland, Litauen, Lettland, Polen, Schweden und in den Niederlanden an.

Weiterlesen ...

Liebe Stössenseeer,

wir möchten auch im "Home-Office" über unsere Webseite mit Ihnen Kontakt halten und den Segelsport fördern!

- Kennen Sie lesenswerte Bücher, die auch andere interessieren könnten?
- Gibt es interessante Links, Blogs, Instagram-Seiten oder YouTube-Channel im Internet, die Sie weiterempfehlen wollen?

Weiterlesen ...

Bei der Jahreshauptversammlung am Donnerstag, 27.02.20 wurde von der Mitgliedschaft ein neuer Vereinsvorstand gewählt.

Vorsitzender: Erich Danker
Finanzen: Christian Pfofe
Sport: Harry Gluch
Messe: Björn Herbing
Jugend: Günter Luckfiel
Schrift: Hans Baumeister

Der Beirat besteht zukünftig aus:
Knut Stützel
Klaus Sperber
Uli Nickel

Fabian Moebius bleibt Vorstand für Platz und Hafen, er wurde in 2019 gewählt.

In der Laudatio von Norbert Woeckner-Gerber über Gernot Grimm heißt es:

"Wegen seiner besonderen Verdienste um den Verein wird Gernot Grimm zum Ehrenmitglied ernannt.

Weiterlesen ...

Auf drei interessante Vorträge der Schiffergilde wollen wir hinweisen:

1. Bildervortrag "Törn zu und auf den Finnischen Seen mit der Segelyacht Libra" mit Heidemarie und Manfred Brandes am 16.02.2020 im WSV22

Eine Reise über 2500 sm, davon 1900 sm unter Segeln. 100 Tage unterwegs mit 12 Nachtfahrten sprechen für sich. Ein nicht alltäglicher Törn via Russland zu den finnischen Seen. Allein auf dem
Saimaa-See wurden 370 sm zurückgelegt, davon 220 sm gesegelt. Lassen Sie sich entführen in ein reizvolles, nicht alltägliches Revier.

Weiterlesen ...

... Und schon wieder Datenschutz ... dieses Mal geht es nicht gegen die Hacker unserer Website, sondern um den Schutz IHRER Daten, wenn Sie unsere Website besuchen!

"Cookies" - das sind nicht nur leckere Kekse, sondern auch Textinformationen, die im Browser  gespeichert werden, wenn Sie eine Website besucht haben. Sie lassen sich für vielfältige Funktionen, wie zum Beispiel beim Login oder zu Analysezwecken, einsetzen.

Weiterlesen ...

Wir können selbstverständlich segeln, aber wir sind auch gut beim Feiern. Und wir können hervorragend „Brunch“. So viel Eigenlob muss sein. Es war ein wunderbares Treffen am vergangenen Sonntag – mit exzellentem Essen, guter Musik und netten Gesprächen.

Weiterlesen ...

Der Segler-Verein Stössensee trauert um sein langjähriges Mitglied Joachim Kiehn.
Joachim hat am 24. Januar 2020 seine letzte Reise angetreten.

 

[Bild: Creative Commons/pixabay]

Der Dreck ist weg und die Umkleide sieht fast schon so aus, wie geplant.

Pünktlich vor Weihnachten wurden die letzten Arbeiten im Inneren erledigt, sodass unsere Jollensegler ab Beginn der neuen Saison eine nach Geschlechtern getrennte Umkleidemöglichkeit haben. Zugegeben, das Treppchen vor der neuen Eingangstür fehlt noch. Es wird Mitte Februar betoniert. Und eine kleines bisschen Feinschliff ist sicher auch noch im Inneren nötig, aber das sollte nicht stören.

Weiterlesen ...

Haben Sie schon das kleine neue Icon im Fuß unserer Homepage rechts unten gesehen?

Das SIWECOS-Zertifikat steht für "Sichere Webseiten und Content Management Systeme" und hilft kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) und Websitebetreibern Sicherheitslücken auf ihren Webseiten zu erkennen und zu beheben.

Weiterlesen ...

Am Samstag, den 7.03. lädt die Schiffergilde zu ihrer diesjährigen "Winterwanderung" ein.

Es findet eine kostenlose Führung mit Erläuterungen (in deutscher Sprache) zur Geschichte, Architektur sowie zum Aufbau und zur Arbeitsweise des Parlaments im Plenarbereich Reichstagsgebäude statt. Der Besuch der Kuppel des Reichstagsgebäudes ist abhängig von der aktuellen Arbeitssituation des Parlamentes, aber auch von Wetter- oder Sicherheitslagen. Eine Kuppelbesichtigung nach der Führung kann daher nicht garantiert werden. Die maximale Personenzahl auf 25 begrenzt ist. Der Personalausweis ist an diesem Tag zwingend mitzuführen. Bei Anmeldung sind unbedingt Name, Vorname und Geburtsdatum anzugeben.

Weiterlesen ...

Unsere Weihnachtsfeier am 3. Advent zauberte auch in diesem Jahr wieder Alt und Jung ein Lächeln aufs Gesicht und ließ so manches Kinderherzen höher schlagen. Da hatte der Weihnachtsmann wahrlich zu tun ...

Hier ein paar Impressionen ...

Sehen Sie die eingebettete Bilder Galerie online bei:
https://svst.de/svst/svst-archiv#sigProId8e92431d93

Hierzu ein kurzer "Bautenstandsbericht" von Axel Honnef:

Vielleicht ist es schon aufgefallen,dass die Glaswand, die den Aufgang zu unseren Schränken ab­geschlossen hat, Richtung Billardtisch geschwenkt wurde. Der Weg ins ehemalige „Folkebootzimmer“ führt daher nun nur noch durch die Glastür.

Weiterlesen ...

Ein Veranstaltungshinweis zu einem Konzert, das am 22.11. bei uns im Verein stattfindet:

Eine musikalische Verbeugung vor Otto Reutter „Die Leute wollen lachen, nicht lächeln“.

Otto Reutter kannte den Geschmack seines Publikums nur zu genau. Darum sind seine Couplets nach mehr als 90 Jahren auch heute noch beliebt und aktuell. Die Berliner Bernd Schulz und Paul Fischer arbeiten seit 1977 musikalisch zusammen und sind als Schwofmusiker immer wieder auf die Couplets von Otto Reutter gestoßen.

Im Sommer 1993 kam für die der Anstoß, sich näher mit dem Repertoire von Otto Reutter zu beschäftigen und ein eigenständiges Programm zusammenzustellen. Die Premiere des Programmes „125 Jahre Otto Reutter“ war am 28. April 1995. Neben erfolgreichen Auftritten u.a. in Schleswig Holstein, Baden-Württemberg, Brandenburg, Sachsen, Sachsen Anhalt (Gardelegen) gastieren sie auch in Berlin.

1998 entstand die Otto-Reutter-CD mit dem Titel „Bevor du sterbst – Couplets für`s Leben“, live aufgenommen im MEISTERSAAL am Potsdamer Platz. Auch nach 20 Jahren entdecken die beiden immer wieder neu den Witz und immergrünen Humor in den unzähligen Couplets und stellen Ihnen Otto Reutter gerne persönlich vor.

Bernd Schulz – Gesang
Paul Fischer - Piano

Eintrittskarten zu der Veranstaltung können bei Kerstin Steinbrecher für 24,50 € (incl. begrüßungsdrink und maritimem Gourmetteller) erworben werden.

Am Sonnabend, den 9. November wurden im SVSt die Boote aufgeslippt. Bei herbstlichem Wetter wurden ohne Komplikationen 36 Boote sicher an ihren Winterliegeplatz auf Land gekrant. Um 7 Uhr wurde das erste Boot aus dem Wasser gehoben und zu Beginn der Dämmerung war es geschafft.

Die Hafencrew dankt dem Kranführer, den Bedienermannschaften und den Bootseignern für den reibungslosen Ablauf.

[Fotos: SVSt]

191109 Aufslippen Kran 1400

Der Kran kann kommen! Mit großer Beteiligung fand am Samstag, dem 26.11., der Arbeitsdienst zur Vorbereitung Aufslippen statt.

Wir bedanken uns für euer Engagement und wünschen uns allen ein erfolgreiches und vor allem sicheres Aufslippen.

Euche Hafencrew

[Fotos: Danke an Hans]
Weiterlesen ...

Bei wolkenverhangenem Himmel traf man sich am vergangenen Samstag zum traditionellen Absegeln unterm Flaggenmast auf dem Vereinsgelände. Harry Gluch hielt die Rede und ehrte Michael Behnke für 50 Jahre Mitgliedschaft mit einer goldenen Nadel mit Brillant, Günther Koch bekam die goldene Nadel für 40 Jahre Mitgliedschaft überreicht.

Anschließend ging es in den DSC, für die einen mit dem Boot, angeführt durch Wolfgang Schodrock, der das Flagschiff stellte, für die anderen über den Landweg mit dem Auto.

Weiterlesen ...

Wir hatten schon beim Aufbau am Vortag mit Wiesnmusik-Dauerbeschallung viel Spaß.

Zum SVSt Oktoberfest kamen sehr, sehr viele Feierwütige im zünftigen Wiesenoutfit - ein großes Lob an alle dafür!

Die Stimmung war super, die anfängliche Tanzflächen-Phobie legte sich auch recht schnell, geholfen hat sicher auch das echte Wiesnbier, dass aus dem Zapfhahn volle Pulle in die Kehlen floss (unter Verwendung von HoibeMoassGläsern) Und dann die zarten Weisswürste im Dialog mit Brezn und Händlmaier, flankiert von selbstgemachten Obatzdn, delikaten Fleischsalat und Haxn, süss abgerundet mit Kaiserschmarrn - A Dram 😊

Des woar a runde Soch un hot vui Sposs gmocht.

Weiterlesen ...

Andrea Bornowski ist verstorben.
Andrea war seit langem in unserer Ökonomie tätig.
Immer freundlich, war sie aus dem SVSt nicht wegzudenken.
Andrea ist am 12.10.19 ihrem Krebsleiden erlegen.

[Bild: Creative Commons/pixabay]

Am Samstag, dem 28.9., fand der erste "Herbst"-Arbeitsdienst statt.

Vielen Dank an alle Helfer, unser Gelände erstrahlt in frischem Glanz.

Eure Hafencrew

[Bilder: © SVSt / Hans]
Weiterlesen ...

Wegen fehlendem Wind musste die HighNoon3 am vergangenen Samstag (7.09.) leider ausfallen. Und so gingen die Segler gleich zum gemütlichen Teil über und trafen sich zum Grillen im Verein.

Der Ersatztermin für die High Noon 3 ist Samstag, der 21.09.2019.
Neuer Termin für die High Noon 4 ist Sonntag, der 27.10.2019 (wegen des Arbeitsdienstes am Samstag wurde die HighNoon4 auf Sonntag verlegt).

Harry bittet alle Teilnehmer, sich - entgegen den letzten Malen - neu bei manage2sail anzumelden.

Weitere Infos: Infos, Meldung, Ergebnisse

Der Segler-Verein Stössensee trauert um sein langjähriges Mitglied Werner Behnke.
Werner hat am 27. Juni 2019 seine letzte Reise angetreten.

Die Trauerfeier wird am Freitag, dem 5. Juli 2019 um 13:45 Uhr auf dem Parkfriedhof Neukölln, Buckower Damm 148, 12349 Berlin, stattfinden.
Anstelle von Blumen oder Kränzen wird um eine Spende für den Sonnenhof Berlin/Björn-Schulze-Stiftung gebeten, eine Spendenbox steht zur Trauerfeier bereit.

 

[Bild: Creative Commons/pixabay]

Am vergangenen Wochenende feierte der SVSt ein buntes Sommerfest - dieses Jahr einmal im Western-Style.

Bei herrlichem Sommerwetter, einer super Deko und einem - wie immer - hervorragenden Buffet, das Kerstin Steinbrecher mit ihrem Team zauberte, feierten 50 Kameradinnen und Kameraden und übten sich in einem neuen Tanzstil - dem Line Dance.

[Fotos: SVSt]
Weiterlesen ...

Unser 4. Arbeitsdienst 2019 am 22. Juni war gut besucht mit zwölf fleissigen KameradInnen. Die Jollenwiese und andere Rasenflächen wurden gemäht, Hecken und Büsche geschnitten. Für die Neuverlegung des Elektrokabels hinter der Werkbank an der Slipbahn wurde sehr mühevoll, erschwert durch große Wurzeln und wenig Platz ein Graben angelegt. Außerdem wurde das Wellblechdach auf der Werkbank wieder – provisorisch – angeschraubt. Die Aluschutzbleche auf der Slipbahn  wurden ebenfalls wieder befestigt. Der Grillplatz wurde gereinigt und der Geräteträger für die Surfbretter wurde aufgeräumt.

Weiterlesen ...

Die erste Einweisung auf Line Bro fand unter großem Interesse unserer Mitglieder am Sonntag, 28. April statt.

... hier ein paar Impressionen von der Einweisung:

Weiterlesen ...

Da wurde wieder geputzt, geräumt, gehämmert, geharkt, gepflanzt ... Vielen Dank an die vielen fleißigen Hände, die unser Grundstück auch in diesem Jahr wieder so wunderbar auf Hochglanz poliert haben.

Hier einige Impressionen vom Arbeitsdienst:

Weiterlesen ...

Der Segler-Verein Stössensee trauert um sein langjähriges Mitglied Heidelore Gregor.
Heidi hat am 15. April 2019 ihre letzte Reise angetreten.

Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung findet am Mittwoch, 15. Mai 2019 um 12:00 Uhr auf dem Friedhof Heerstraße, Eingang Trakehner Allee 1 in Westend statt.

[Bild: SVSt]

Für das Ansegeln hatten die Berliner Segler extra gutes Wetter bestellt.

Hier einige Impressionen aus dem SVSt und vom anschließenden Besuch beim SCO in Kladow, der die Ansegelfeierlichkeiten für die Bezirke Havel und Wannsee in diesem Jahr austrug.

Weiterlesen ...

Ahoi Ansegeln!

Der SVSt ist startklar. Am Samstag, dem 23.3. haben wir bei nahezu perfekten Bedingungen die Boote abgeslippt. Sonne bis zum frühen Nachmittag, Temperaturen bis zu angenehmen 16° C und ganz ohne Niederschlag. Geslippt wurden 36 Boote.

Weiterlesen ...

Schon der Rahmen war außergewöhnlich: Die diesjährige Veranstaltung der Kreuzerabteilung des DSV fand im Bärensaal des Alten Stadthauses von Berlin statt. Hier haben schon berühmte Staatsmänner zusammengesessen und über das Wohl und Wehe Deutschlands beschlossen.

Nun also wir!

Weiterlesen ...

Wie angekündigt ware die MiniFolke-Flotte zu Gast im SVSt. Auf der Sonnenseite des Stössensee waren die ersten Akteure schon kurz vor 10:00 Uhr eingetroffen. Das Auftakeln der Schiffe und das auslegen des Regattakurses vor dem Südsteg erfolgte zügig und ohne Hast.

Weiterlesen ...

(Ein Beitrag unseres Vorsitzenden Norbert Woeckner-Gerber)


Unsere Vereinszukunft wird wesentlich durch die Gewinnung der „richtigen“ Mitglieder bestimmt, der Mitglieder, die sich in den Verein mit neuen Ideen einbringen, mehr als nur gelegentlich segeln und auch in der Lage sind, Wahlämter zu übernehmen. 

Unter diesen in Frage kommenden Mitgliedern können wir drei Zielgruppen unterscheiden: die Jugendlichen, die Fahrtensegler und die jungen Erwachsenen. 

Weiterlesen ...

Eine Webseite ist nicht statisch, wie ein Buch, sondern lebt auch von und mit der Veränderung. Im Wesentlichen sind das neue Beiträge, aber auch die Struktur muss hin- und wieder angepasst werden.

Knapp zwei Jahre nach dem Neustart der Webseite hatten wir im November 2017 um Ihr Feedback gebeten. Eine erste -statistische- Auswertung Ihrer Einschätzung hatten wir im Anschluss als Beitrag veröffentlicht. Ihre inhaltlichen Anregungen, Wünsche und Kritiken haben wir in 2018 nach und nach diskutiert und umgesetzt.

Weiterlesen ...

Ab sofort wird im SVSt regelmäßig Billard gespielt! Immer Donnerstags ab 18:00 Uhr.

Nähere Infos erteilt Ehrhard Schüler.
(Kontaktdaten in der Mitgliederliste im internen Bereich).

 

[Bildnachweis: Creative Commons/pixababy]

Am 17.02.2019 um 15:00 Uhr

Mindestteilnehmer: 10 Personen 

Bitte bis zum 15.2.2019 in die Teilnehmerliste eintragen!

 

(Preis: pro Spielebogen: 1,00 €)

 

[Bildnachweis: Creative Commons/pixababy]

41 Spieler kämpften beim jährlichen Preisskat am 16. November um den Stößensee-Pokal im Skat. Nachdem schon im Vorjahr viele Frauen mitgespielt hatten und auch in diesem Jahr eine stattliche Damenquote von 25% erreicht wurde, hat es sich Dieter Knorr nicht nehmen lassen, einen Wanderpreis für die Beste Dame zu stiften.

Weiterlesen ...

Unsere Satzung ist "in die Jahre gekommen": Verstaubt, etwas zu dick und nicht mehr zeitgemäß.

Auf der AoJHV am 29.11.2018 soll das geändert werden. Die Vorschläge liegen auf dem Tisch. Sie können im Mitgliederbereich als PDF heruntergeladen oder im Büro als Ausdruck auf Papier abgeholt werden.

Weiterlesen ...

Am Sonnabend, den 5. November wurden im SVSt bei spätherbstlichem, windstillem und teilweise sonnigem Wetter die Boote an Land gebracht. Geslippt und gekrant wurden 36 Boote. Die Arbeiten erfolgten planmäßig und ohne jegliche Komplikationen. Dank der guten Vorbereitung konnte die Arbeiten schon gegen 16.00 Uhr beeendet werden. Der Hafenmeister dankt dem Kranführer, den Bedienermannschaften und den Bootseignern für den reibungslosen Ablauf.


Bei bestem Sommerwetter wurde in unserem Verein traditionsgemäß die Segelsaison 2018 mit einer Ansprache unseres Vorsitzenden Norbert Woeckner-Gerber, dem Niederholen von Flagge und Stander und einem krachenden Salut beendet. Die fulminante Abschlussparty wurde in diesem Jahr von der Versehrten-Wassersport-Gemeinschaft e.V. ausgerichtet. Die vielen Besucher dürften diese Veranstaltung unseres Nachbarvereins als außerordentlich gelungen in Erinnerung behalten.

Ein Rätsel blieb jedoch bis dato ungelöst: Hat jemand das Flaggschiff gesichtet?

Die Rede unseres Vorsitzenden finden Sie im Mitgliederbereich. (Sie müssen dazu angemeldet sein.)

Sehen Sie die eingebettete Bilder Galerie online bei:
https://svst.de/svst/svst-archiv#sigProId8dc85edb07

Am 6. Oktober wurde das Oktoberfest im SVSt gefeiert

Man sah Segler in zünftigen Dirndln und Lederhosen und freute sich an Haxn, Sauerkraut, Kartoffeln, Weißwurst, Brezeln, Obazda und Wiesnbier vom Fass, Obstler und anderen geistigen Getränken, die unsere Gastronomie für einen standesgemäßen Rahmen anbot. Die 84 Teilnehmer (super Erfolg!) haben viel getanzt und gegessen.

Weiterlesen ...

Arbeitsdienst und Dachentwässerung Opti- und Windenhäuschen

Am Samstag wurde beim Arbeitsdienst wieder fleißig gepflegt, gewienert und geputzt. Drinnen und draußen wurde der Verein auf Vordermann gebracht.

Weiterlesen ...

Wer Freitag Nachmittags in den Verein kam, der kannte sie - die Frauen vom J/24-Team, die vor ihrem Training über die Terasse liefen und alle ansprachen, die zwei Arme hatten und laufen konnten, um den schweren J/24 Trailer vom Stellplatz zum Kran schieben zu helfen. Und dann das Ganze nach dem Training noch einmal ... Woche für Woche ...

Weiterlesen ...

[Update 21.08.: neue Bilder] Am vergangenen Samstag, dem 11. August, feierte der SVSt sein diesjähriges Sommerfest. Bei angenehmen Termperaturen und leckeren Cocktails im Hawai-Style sorgte "Rusty Grey" bis nach Mitternacht dafür, dass auch die Tanzfläche nicht leer blieb. Für das leibliche Wohl hatte Kerstin Harnisch mit ihrer Mannschaft ein leckeres Grill-Buffet vorbereitet u. Und auch die Geburtstagskinder des Abends kamen nicht zu kurz und wurden ordentlich gefeiert.

Weiterlesen ...

"... Der an die Havel und an den Grunewald angrenzende Segelverein ist ein idyllischer Ort. Man hat nicht mehr das Gefühl, sich in der hektischen Großstadt Berlin zu befinden. Besonders in den frühen Morgenstunden nimmt man außer dem Dümpeln der Boote und vereinzeltem Vogelgesang nur Stille wahr. Das Wasser weist noch eine völlig glatte Oberfläche auf. Im Hafen reihen sich etwa 100 Boote aneinander. Es ist alles dabei: von großen, majestetischen Segelyachten bis hin zu Paddelboot. ...."

Weiterlesen ...

Die Mitglieder des Segler-Vereins Stössensee trauern um Edith Herrmann. Mit Ihrem Mann und dem gemeinsamen Jollenkreuzer gehörte Edith zu den besonders aktiven Seglern im SVSt.

Weiterlesen ...

Optimal waren die Bedingungen nicht für den "Allgemeinen Arbeitsdienst / Frühjahrsputz" : Temperaturen zwischen 2° und 6° und mehr oder weniger starker Dauerregen. Ein Hindernis war das aber nicht, und so konnte unser Gelände in einen vorösterlichen, aufgeräumten Zustand versetzt werden. Der Hafenmeister dankt allen Beteiligten.

Weiterlesen ...

Dank dem großartigen Einsatz unserer beiden Neumitglieder Daniela und Bodo wird unser Opti- und Windenhäuschen bald in neuem Glanz erstrahlen! Zunächst wurde die Nordwand fertiggestellt um das Optigestell aufbauen zu können.Die Wand soll bis Ostern fertig sein. Untererstützt werden die Beiden vom J24-Frauenteam.

Weiterlesen ...

In unserem Verein fand am Samstag, dem 24.3. das Abslippen der Boote statt. Die Bedingungen waren passabel: Der Stößensee war eisfrei, die Temperaturen bewegten sich zwischen 3° C und 8° C, es gab keinen Niederschlag, kaum Wind und gegen Mittag ließ sich sogar die Sonne blicken. Geslippt wurden 40 Boote.

Weiterlesen ...

Turnusgemäß wurde auf der Hauptversammlung des SVSt am 22. Februar ein neuer Vorstand gewählt. Dieser setzt sich wie folgt zusammen:

Weiterlesen ...

... war besonders geprägt von Highlights wie der Internationalen Deutschen Meisterschaft der H-Jollen oder der Berliner Meisterschaft der Folkeboote, die von unserem Verein ausgetragen wurden. Aber es gab auch viele kleine und große Themen und Ereignisse in und um unseren Verein und das Segeln in Berlin und darüber hinaus, über die wir berichtet haben.

Weiterlesen ...

Silvesterfeier im SVSt: Absolut gelungen!

Schöne Deko, nette Menschen, mitreißende Musik, gutes Buffet, top Stimmung.
Es war eine wunderschöne Fete!
Schon jetzt sollten Sie planen, den nächsten Jahreswechsel in unserem Verein zu feiern!

Weiterlesen ...

Analog und Digital, wie geht das zusammen?

Bei der Mitgliederversammlung im November haben wir, die Webredaktion, Ihnen den Werdegang und die Nutzung unserer aktuellen Webseite vorgestellt. Gleichzeitig haben wir ganz analog einen Fragebogen verteilt, um Ihr Feedback zu bekommen.

Weiterlesen ...

Bei Temperaturen um die 5 Grad und zeitweise leichtem Regen wurden am 11.11. ab 7:00 Uhr die Boote gekrant. Alles lief wie geplant ohne Zwischenfälle und innerhalb der geplanten Zeit. Um 17:00 Uhr war das letzte Boot an Land.

Weiterlesen ...

Was macht eigentlich die Opti-Ecke? - Ein Blick "von außen":

Nachdem bei der MV im September lange über den neuen Slip und Waschplatz gesprochen wurde, wird es Zeit den Blick mal wieder nach oben zur Straße zu wenden! Da wurde schon viel geschafft und das Projekt nähert sich langsam der Vollendung:

Weiterlesen ...

Jeder hatte etwas mitgebracht, und so kam ein fulminantes Buffet zusammen: Haben Sie schon einmal eine Brasse-Lachs-Terrine mit Kaviar genossen (selbstgefangene Brasse aus der Havel!), oder eine excellente Zucchini-Quiche, oder Obazda, wie ihn die Bayern selbst nicht besser machen? - dazu noch die vielen köstliche Salate und erst die wunderbaren "Dolci" ...

Weiterlesen ...

Vielleicht konnten Sie es ja schon beobachten: das Krokodil zwischen den Seerosen am Nordsteg, das dort seit einigen Tagen auf Beute lauert. Wieso schwimmt es ausgerechnet am Nordsteg? Das ein oder andere Blässhuhn hat sicher schon dran glauben müssen, oder zwischendurch mal eine Ente. Reglos liegt es da, wie wir die Echsen aus dem Aquarium kennen.

Weiterlesen ...

Am Samstag, den 7. Oktober steigt die große 70er Jahre Party im SVSt. Mit Käseigel, Schinkenröllchen, gefüllten Tomaten, Persiko und Pfirichbowle wird zu heißen Discorythmen abgehottet.

Weitere Infos gibts hier: 70er Jahre Party

Anmeldeschluss: 4.10.2017, bitte in die ausgehängte Liste eintragen!!!

Am 8. Juli fand das diesjährige Sommerfest des SVSt statt. Pünktlich zum offiziellen Beginn um 19.00 Uhr wurden die Gäste von einem kleinen Regenschauer begrüßt. Aber die Band hatte schon vorgearbeitet und so konnten die paar Tropfen der guten Stimmung keinen Abbruch tun.

Weiterlesen ...

Erinnern Sie sich noch an die Flaschenpost? Das war das kleine Heftchen, das die Mitglieder alle paar Monate mit SVSt-News ins Haus bekamen. Abgelöst wurde das damals von unserer ersten Website …

Wir haben die Flaschenpost wieder belebt und dieses Mal die Lieferrichtung verändert:

Weiterlesen ...

Wir möchten uns im Namen aller Nutzer von WInD-Berlin bei der DLRG und beim meteorologischen Institut der FU ganz herzlich bedanken! Nach den dauernden Problemen mit der WebCam auf dem DLRG-Gelände in Spandau und den mehrfachen vergeblichen Reparaturen wurde im vergangenen Jahr eine nagelneue Kamera von den fleißigen Kollegen der DLRG montiert und in Betrieb genommen. Die DLRG hat auch die Kamera finanziert. Die neue Kamera hat eine bessere Auflösung und wird uns hoffentlich lange Freude und gute Bilder bescheren.

Weiterlesen ...

Die Webseite des SVSt ist viel mehr als nur eine Webseite. Es gibt den öffentlichen Teil, unseren Mitgliederbereich, sowie den Newsletter, der über neue Beiträge und anstehende Termine informiert. Und für die Reisen unserer Segler haben wir den Seeblog (Blog: Wortkreuzung aus engl. Web und Log für Logbuch)!

Weiterlesen ...

Wir haben unsere Homepage sicherer gemacht und ein SSL-Zertifikat installiert. Der Adresse wird nun beim Aufruf automatisch ein "https://" vorangestellt, wenn man www.svst.de oder svst.de aufruft. Gibt man die alte Adresse http://... ein, so wird man automatisch auf https://... weitergeleitet.

Weiterlesen ...

Am letzten Samstag konnte man meinen, auf dem Vereinsgelände sei die Arbeitswut ausgebrochen! Bei allerbestem Frühlingswetter wurde gehämmert, geputzt, geschraubt, gesaugt, genäht ... 
Arbeiten, wie

Weiterlesen ...

Am Sonnabend, den 25. März wurden im SVSt bei zunehmend strahlendem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen die Boote mit Mobilkran und Slip zu Wasser gebracht. Das Abslippen erfolgten ohne jegliche Komplikationen. Vielen Dank

Weiterlesen ...

Segeln macht hungrig - kulinarischer Genuss im SVSt -


Seit März 2012 wird unser Restaurant von Kerstin Harnisch geführt und „die Ökonomie“, wie wir so sagen, hat in diesen 5 Jahren Essen und Getränke für mehrere tausend Gäste serviert. Blicken wir auf den Stößensee oder in die Scharfe Lanke oder weiter nach Süden, dann sind wir einer der wenigen Vereine, deren gastronomisches Angebot sogar fremde Segler als treue Gäste anlockt.

Weiterlesen ...

Im April soll wieder die Prüfung der Gasanlagen auf den Booten stattfinden. Die wiederkehrende Prüfung ist alle zwei Jahre erforderlich. Sie dauert ca. 10 – 15 Minuten und kostet voraussichtlich einschl. Plakette 30,00 €, Material extra.

Falls Sie teilnehmen möchten,

Weiterlesen ...

Still ist es nicht nur um die stillen Örtchen geworden,

auch viele andere kleine und größere Baustellen am und im Haus wurden mehr oder weniger unbemerkt fertig gestellt. Seit Ende 2016 ist auf dem Grundstück flächendeckend der Internetzugang möglich (siehe Beitrag SVSt - WLAN) und auch unsere Kamin-Ecke wurde neu arrangiert.

Weiterlesen ...

Mit seinem neu eingerichteten WLAN (oder dem hierfür gleichfalls verwendeten Begriff WiFi) bietet der SVSt seinen Mitgliedern und Gästen kostenlosen Internetzugang. Unser WLAN ist

Weiterlesen ...

Der Spleiß-Workshop am 11. März sowie der Zusatztermin am 18. März ist ausgebucht.      

Spleißen - wie geht das?
„Beim Spleißen (….) werden die Kardeele gegen den Schlag untergestreckt.
Jedes Kardeel muss über das Kardeel zu seiner Linken geführt und dann unter dem nächsten durchgeführt werden.“ (Seemannschaft, Bielefeld 2011, S. 334)

Alles klar ? ? ? Wollen Sie Spleißen lernen?

Weiterlesen ...

Halten Ihre guten Vorsätze für 2017 noch? Zumindest bei einem können wir Ihnen helfen: Machen Sie sich fit für die kommende Segelsaison und spielen Sie Volleyball. Sie haben das noch nie gemacht? Kein Problem, wir bringen es Ihnen bei.

 

Wann? Jeden Freitag,

Weiterlesen ...

Mit einer festlichen Silvesterparty haben Mitglieder und Gäste des SVSt das alte Jahr verabschiedet und sind tanzend und feiernd in 2017 gestartet.

Weiterlesen ...

Eine wundervolle Weihnachtsfeier fand traditionell am 3. Advent im SVSt statt, mit einem köstlichen Kuchenbuffet und bunten Tellern, einem festlich geschmückten Weihnachtsbaum, Kasperletheater und einer Eisenbahn, einer für die Jugend erfolgreichen Tombola und und und ... aber vor allem vielen, vielen Kindern, die dem Weihnachtsmann Lieder und Gedichte vorgetragen haben und dafür mit kleinen Geschenken belohnt wurden.

Weiterlesen ...
Weihnachtsgansessen SVSt 2017

Ist Ihr Arbeitszeitkonto ausgeglichen? Am 12. November gab es noch einmal die Gelegenheit, noch fehlende Arbeitsstunden für dieses Jahr auszugleichen. Eine durchaus erfolgreiche Tätigkeit, wie unser zuständiger Vorstand bestätigt:

Weiterlesen ...

Bitte beachten Sie die aktuellen Mitgliederinformationen vom 12.11.16 im internen Bereich (Login erforderlich):

Unser Verein bietet einen umfangreichen Service rund ums Segeln, der nicht durch die wenigen, für alle angeordneten Arbeitsdienste gesichert und verbessert werden kann. Wir brauchen zusätzlich die Möglichkeit, für  bestimmte Aufgaben auch einzelne Mitglieder ansprechen zu können.

Weiterlesen ...

war am 10. Juli nicht nur die Portugiesische Nationalmannschaft, sondern auch eine talentierte Fußballerin, die beim Torwandschießen 2 von 6 Schüssen im Tor versenkt hat. Beim Tipp-Spiel setzte sich ein Fußball-Kenner gegen 28 weitere Mitspieler durch und war letztlich mit dem einzig richtigen Tipp der Gewinner des Abends.

Weiterlesen ...

Am ersten Juni-Wochenende war der SVSt Ziel eines Berlin-Trips des Bremer Pullteams "Pull Position". Die zwölf Männer aus dem Wassersportverein Hanse-Kogge e.V. Bremen haben ihren Pullkutter auf dem Landweg an den Stößensee gebracht und am Freitag einen Segeltörn auf Havel und Wannsee unternommen - für den ehemaligen Marinekutter ist eine Besegelung mit Gaffeltakelung vorhanden.

Weiterlesen ...

Am Pfingstsonntag verzauberte "Jazz am See" die Stössenseeer.

Die drei Berliner Musiker Sidney Pfnür (Saxophon), Stephan Bienwald (Gitarre) und Ralph Grässler (Kontrabass) verwandelten den SVSt in einen Jazz-Club. Rund 100 Vereinsmitglieder und ihre Freunde konnten bei Maibowle nicht nur frischen Spargel vom Frühlingsbuffet, sondern auch eine ganz besondere Atmosphäre genießen.

Weiterlesen ...

Am Mittwoch, dem 20. April 2016, findet ab 10.00 Uhr die Prüfung der Gasanlagen auf den Booten statt. Die wiederkehrende Prüfung ist alle zwei Jahre erforderlich. Sie dauert ca. 10 – 15 Minuten und kostet einschl. Plakette 30,00 €, Material extra.

Falls Sie teilnehmen möchten, tragen Sie sich bitte in die Liste am Schwarzen Brett im Vereinshaus ein. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte per mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder telefonisch (Tel. 030 493 23 87) an Ralf Eisinger.

In der Umgebung unseres Vereins treibt sich wieder einmal eine Rotte Wildschweine herum. Sie besteht aus einer mächtigen Bache – die hat in der Truppe das Sagen-, ca . fünf ein- bis mehrjährigen Tieren und ca. 18 (!) Minis (Frischlinge). Wildscheine sind zwar i.A. nicht aggressiv gestimmt, können aber trotzdem fürchterlich beißen und auch sonst allerlei Unfug stiften. Es ist also durchaus Zurückhaltung geboten. Beachten Sie bitte die Hinweise unseres Berliner Wildtierbeauftragten:

Weiterlesen ...
Melanie Aalburg

Wenn der Stellvertretende Bezirksbürgermeister von Charlottenburg – Wilmersdorf, Carsten Engelmann, der Vorsitzende des Berliner Seglerverbandes, Winfried Wolf, die Stellvertretende Vorsitzende des Berliner Seglerverband und Leistungsobfrau, Annemieke Bayer-de Smit, viele Vorsitzende der Berliner Seglervereine und Vereinsmitglieder an einem Mittwoch im März in unserem Vereinshaus zusammenkommen und zum Sekt Fingerfood kredenzt wird, kann es nicht um eine gewöhnliche Auszeichnung gehen. Es muss schon etwas Außergewöhnliches zu ehren sein.

Weiterlesen ...

Turnusgemäß wurde auf der Hauptversammlung des SVSt am 27. Februar ein neuer Vorstand gewählt. Dieser setzt sich wie folgt zusammen:

Vorsitzender: Norbert Woeckner-Gerber

Sport: Harry Gluch

Wirtschaft: Silvia Sartori

Hafen- und Platzverwaltung: Jürgen Küpper

Hausverwaltung und Ökonomie: Wolfgang Schodrock

Jugendarbeit: Günter Luckfiel

Information und Dokumentation: Wolfgang Böhm

 

Einführungsrede auf der Haupversammlung am 27. Februar 2016

Ich danke für das große Vertrauen in den Vorschlag des Beirates für den neuen Vorstand. Wir und ich werden uns bemühen, den hohen Erwartungen zu entsprechen. Ich betone, dass wir unsere neuen Aufgaben gleichzeitig erledigen und erlernen müssen und bitte daher für den Anfang um ein bisschen Nachsicht bei diesem training-on-the-job.

Weiterlesen ...