Segler-Verein Stössensee e.V.

Segeln auf der Sonnenseite der Havel

Der Dreck ist weg und die Umkleide sieht fast schon so aus, wie geplant.

Pünktlich vor Weihnachten wurden die letzten Arbeiten im Inneren erledigt, sodass unsere Jollensegler ab Beginn der neuen Saison eine nach Geschlechtern getrennte Umkleidemöglichkeit haben. Zugegeben, das Treppchen vor der neuen Eingangstür fehlt noch. Es wird Mitte Februar betoniert. Und eine kleines bisschen Feinschliff ist sicher auch noch im Inneren nötig, aber das sollte nicht stören.

Durch die geschickte Verschiebung der Glaswand und die neue Außentür sind die beiden neuen Umkleideräume jetzt direkt von außen erreichbar. – Nicht nur das, sie stehen über den neuen Vorflur auch direkt mit den Duschen in Verbindung, sodass keiner mehr nackig an der Theke vorbeischleichen muss, nur weil er sich nach dem Training duschen will.

Unser Jugendwart hat inzwischen auch die passenden Bänke und Kleiderhaken besorgt und in fleißiger Handarbeit allein zusammengeschraubt und aufgestellt. Vielen Dank an Günter, der so vieles unbemerkt und ohne viel Aufhebens in unserem Verein zum Positiven verändert.

Auch Dieter „Knorri“ sei ein großes Dankeschön ausgesprochen. Er hat die Umsetzung der Glaswand organisiert und dafür gesorgt, dass diese Aktion zu einem sehr günstigen Preis stattfinden konnte.

Der ganze Umbau ist noch dazu im geplanten Kostenrahmen geblieben und ebenfalls dank Günters Einsatz vom Senat mächtig gefördert worden.

Ich glaube, dass das gut investiertes Geld ist und der Verein dadurch an Funktionalität für das Jollensegeln stark gewonnen hat. Freuen wir uns also auf´s Frühjahr!