Regatten

Vom SVSt veranstaltete Regatten, Wettfahrtkalender, Regattaberichte von auswärtigen Regatten unserer Segler und Seglerinnen,
×

Fehler

[SIGPLUS_EXCEPTION_SOURCE] Die Bild-Quelle muss eine vollständige URL oder ein Pfad relativ zum Basis-Ordner sein wie im Backend angegeben. Aber 220921_DMOWC-22 ist weder eine URL noch ein Pfad relativ zu einer existierenden Datei bzw. Ordner.

20.09.22 – Das Geschwister-Team Melanie und Christian Aaalburg vom SVSt startet am Mittwoch, dem 21.09.22 vor Portoroz an der slowenischen Küste bei der "Nastro Rosa DMOWC 2022" (Double Mixte Offshore World Championship). Als deutsches Team treten sie in einem Feld von 10 baugleichen Booten vom Typ Figaro Benetau 3 gegen die internationale Konkurrenz an.

Melanie: "Nun geht es zur Offshore WM. Das hätte ich nie für möglich gehalten!" Mit ihrer spontanen Teilnahme am FEMALE OFFSHORE MEDITERRANEAN CHAMPIONSHIP ("The first women's offshore regatta in history!"), unterstützt von Clubkameradin Helen Fischer, hatte sie sich für das EUROSAF Mixed Offshore European Championship qualifiziert und schließlich mit dem Zieleinlauf dort auch für das MARINA MILITARE NASTRO ROSA Double Mixed Offshore World Championship (DMOWC).

Melanie bringt neben ihrer beruflichen Qualifikation als Medizinerin vor allem geballte weibliche Offshore-Erfahrung mit. Nach ersten seglerischen Schritten im Opti und H-Boot wurde sie später langjähriges Mitglied des Tutima Female Offshore Sailing Teams und dann Skipperin der „Bank von Bremen“ auf der „Atlantic Anniversary Regatta“ des NRV für die Segelkameradschaft „Das Wappen von Bremen e.V.“, um nur zwei der bemerkenswerten Stationen ihrer Segelkariere zu nennen. Nachdem sie auf der EM mit Rüdiger Schwarz startete (der jetzt aber erfolgreich am Silverrudder teilnahm), hat sie für die WM quasi "zu Hause" die  richtige Verstärkung gefunden: Auch Christian Aalburg ist langjähriger Regatta- und Fahrtensegler und bringt als Luftfahrtingenieur seine Aerodynamik-Expertise mit.

Die Boote werden vom Veranstalter, MARINA MILITARE NASTRO ROSA, gestellt. Die Figaro 3 ist “der weltweit erste Monohull One-Design Foiler aus Serienproduktion.” Sie gehört zur World Sailing Design-Klasse A ISO. Im Gegensatz zu den Imoca 60 sind die Foils hier nach innen gebogen, erzeugen weniger Abdrift und verbessern das aufrichtende Moment, ohne die Verdrängung zu erhöhen. In Kombination mit dem tiefen Kiel entsteht weniger Abdrift. Die Rümpfe sind eine moderne Sandwich-Konstruktion ohne Wasserballasttanks. Wie bei den Imoca 60 steht der Mast weiter hinten im Boot für mehr Stabilität unter Segeln und eine leistungsfähigere Segelgarderobe. Mit dem Bugspriet wird neben Großsegel, Gennakern und Fock auch einen Masthead-Spinnaker mit 105 m² für Leichtwind gefahren.

Nach der Übernahme des Bootes in Venedig und Überführung nach Portoroz bereiten die beiden sich und das Boot auf den morgigen Start vor. Wir gratulieren zu dieser tollen Chance und drücken die Daumen für die Regatta!

Links:

Instagram: https://www.instagram.com/p/CiwmmWWLDcY/

Facebook: https://www.facebook.com/mmnastrorosatour/

Webseite: https://www.nastrorosatour.it
                 https://www.nastrorosatour.it//www_WORLD

[Bilder © SVSt/privat oder nastrorosatour.it]

Aktuelles | Regatten