Segeln

Aktivitäten rund ums Segeln, Führerschein, WE-Training, J/24, Vereinsboote segeln

2021 sollte die Weltmeisterschaft vor der eigenen Haustür das große Highlight der Regattasaison für die Contender werden. Aufgrund der Corona-bedingten Reisebeschränkungen und Risiken musste die Regatta in Warnemünde zur Europameisterschaft umgewandelt werden, weil Teilnehmer aus Übersee nicht teilnehmen konnten. 80 Boote aus acht Ländern konnten aber letztlich antreten.

Am 2. und 3. Juli wurden die Pre Races zur EM gesegelt. Die Regatta sollte wohl die Teilnehmer auf das Revier vorbereiten und die Abläufe der Wettfahrtleitung einspielen. Es gab dazu 47 Meldungen und ich wurde 15ter. Am Sonntag und Montag wurden die Boote und die Segel vermessen. Dienstag, den 06.Juli ging es dann mit zwei Wettfahrten los. Die Rennen starteten mit Sonne und 15-20 kn Wind aus südlicher Richtung. Mein zweites Rennen beendete ich als neunter, womit ich sehr zufrieden war.

Am zweiten Tag war der Wind weg. Wir verbrachten den Tag mit mehreren Startverschiebungen am Land, ohne das ein Rennen gestartet wurde. An Tag drei hatten wir leichten Wind aus südlicher Richtung und segelten drei Wettfahrten, um die ausgefallenen Rennen nachzuholen. Am vierten Tag hatte der Wind über Nacht auf Nord gedreht, mit 10-15. Da die Wettfahrtleitung die fehlenden Läufe des Flautentages aufholen wollte, wurde der erste Start schon um 9.15 Uhr angesetzt.

Dann kam der fünfte Tag, und die Leichtigkeit der letzten Läufe war weg. Der Tag begann mit Startverschiebung, diesmal wegen zu starkem Wind und zu hoher Wellen. Der Wind hatte über Nacht auf 25 bis 30 kn aus Nordost aufgefrischt. Zum ersten Mal hatten wir das für Warnemünde typische Wetter mit hoher Welle. Gegen 11:30 Uhr sollte es losgehen. Ein Teil der Flotte entschloss sich aufgrund der Bedingungen an Land zu bleiben. Aufgrund der Welle gelang es der Wettfahrtleitung nicht, das Startschiff zu verankern. Wir mussten daher auf dem Wasser über eine Stunde warten, bis ein Schlauchboot als Ersatz kam. Ich kam mit diesen Bedingungen einigermaßen klar. Bis es mich dann auf der Zielkreuz doch noch mit einer Kenterung erwischt hat.

Neuer Europameister der Contender wurde mit fünf ersten Plätzen Jesper Armbrust aus Dänemark, vor Max Billerbeck (Deutschland) und Sören Dulong Andreasen (Dänemark). Beste Seglerin im Feld, und damit Europameisterin, wurde Wiebke Siemsen aus Kiel auf Platz 35. Ich beendete die Meisterschaft auf Platz 27.

Die Meisterschaft in Warnemünde war ein rundum großartiges Event, das Organisationsteam scheute keine Mühen, so erhielten z.B. alle Segler und Seglerinnen bei der Siegerehrung einen individuellen Erinnerungspreis.

Michael Koch

Beeindruckende Bilder von der Contender Sailing EURO 2021 gibt es im Video

 

 

Archiv | Segeln