Segeln

Aktivitäten rund ums Segeln, Führerschein, WE-Training, J/24, Vereinsboote segeln

16.06.19 / Grandioses Finish für unser Quadriga-Sailing-Team

Als erst neu formiertes Damenteam mit sehr unterschiedlichen Regattaerfahrungen (für Gabi sollte es die erste Regatta sein) und wenigen Kenntnissen in der Bootsklasse J70, hatten wir uns das Erreichen der 1. Hälfte für den mit Seglerinnen aus 10 Nationen international besetzten Helga-Cup vorgenommen.

Das Format gleicht dem der Segel Bundesliga und so waren wir nach dem ersten Regattatag mit zwei 3. Plätzen von je 7 Schiffen recht zufrieden. Meine Starts waren aber noch zu verhalten. Ich nahm mir also vor, mutiger zu werden.

Der Samstag begann für uns wieder mit einem 3. Platz, über den wir trotzdem froh waren, denn der Wind und seine Dreher waren schwer zu lesen. Jeder kleine Fehler wurde umgehend bestraft. Im nächsten Rennen hatten wir dann Pech, als uns zwei Schiffe auf den letzten Metern vor dem Ziel durch eine Privatböe überholten. Statt schon wieder 3. wurden wir nun 5.

Bis zu unserem nächsten Einsatz hatten wir eine lange Pause. Der Wind frischte wie vorhergesagt deutlich auf. Die schnellen Bootswechsel der Teams an einem extra vom THW erbauten Steg vor den Augen vieler Zuschauer waren bei auflandigem Wind durchaus anspruchsvoll. Im Training kamen wir bislang gut mit Starkwind zurecht und so wurden wir mutiger. Leider erwischte uns nun aber ein Frühstart, den wir mit 8 Zählern teuer bezahlten.

Meine Starts wurden fortan dennoch besser aber diesmal gelang es uns nicht, die gute Platzierung bis ins Ziel zu halten. Die folgenden Rennen beendeten wir als jeweils 4. von 7. Für uns war es schade, dass wir an diesem 2. Regattatag unser Potential nicht richtig ausschöpfen konnten.

Bei den Social Events am Abend vergaßen wir das aber schnell. Es herrschte eine grandiose Stimmung und wir haben viele neue Teams und ihre Segelrinnen kennengelernt. Spitzenseglerinnen treffen auf Freizeitseglerinnen, international gestandene Matchracerinnen auf Offshoreseglerinnen, Profis auf Amateure. Es ist wirklich eine Ehre bei so einer Regatta starten zu dürfen!

Mit frischem Mut gingen wir am Sonntag in die letzten beiden Rennen bei wenig und drehendem Wind. Zum Glück wussten wir nicht, dass uns jeder per Livestream zugucken konnte und ein erfahrener Kommentator das Geschehen live analysierte. Was nun geschah konnten wir selber kaum fassen. Wir schafften das für uns Unmögliche! Wir gewannen beide Rennen teils mit großem Abstand. Was für ein Finish dieses tollen Events!

Wir beenden den Helga-Cup mit einem 32. Platz von 76 und haben somit unser selbstgestecktes Ziel erreicht und noch viel mehr. Verdiente Siegerin wurde Nicola Parlow mit ihrem Team, die beim Finallauf vor grandioser Zuschauerkulisse ins Ziel segelte.

Nach dem Helga-Cup ist vor dem Helga-Cup! Vielleicht können wir ja 2020 wieder dabei sein.

Eure Melanie

[Die SVSt-Wettfahrt um Platz 1 im 4. Rennen des 10. Laufs im Video der Berichterstattung auf YouTube ab ca. Minute 24: https://youtu.be/uVFD92ZG0es]

14.06.19 / Eindruck vom 1. Tag:

Mit zwei 3. Plätzen von je 7 Booten sind wir solide in die Regatta gestartet und zufrieden. Damit führen wir aktuell auch die Berliner „Delegation“ an. Die Stimmung ist großartig und ich treffe hier sogar einige internationale Seglerinnen aus Kroatien und Österreich mit denen ich 2007 das Transatlantikrennen und andere Rennen gesegelt bin. Drückt uns weiter die Daumen.

Melanie

 

Nach Transatlantikrennen auf die Sprintstrecke - ein Trainingsbericht von Melanie Aalburg:

Weiterlesen ...

Aktualisierung v. 15.6.19: Die Schleuse Spandau ist wegen einer Havarie seit dem 22.5. bis auf Wiederruf gesperrt.

Link: Infos zu Sperrungen etc. auf der Oder-Havel-Wasserstraße

Aktualisierung v. 20.5.19: Die Sperrung der Schleuse Spandau ist seit dem 14.5. 7:00 Uhr wieder aufgehoben (siehe Link unten).

Meldung v. 3.5.19: Die Schleuse Spandau ist seit dem 26.04.19, 13.00 Uhr auf unbestimmte Zeit wegen Reparaturarbeiten gesperrt! Die Meldung des WSA Berlin gibt es hier zum Herunterladen!

[Bild: Wikimedia Commons © Axel Mauruszat]

Seminare, Ausbildungen und Vorträge der Schiffergilde

Die Schiffergilde zu Berlin hat als Verein dank der seglerischen Leistungen ihrer Mitglieder und ihrer fortführenden Ausbildungskurse weit über die Grenzen Berlins hinaus einen anerkannten guten Ruf! Die Kurse werden von erfahrenen und befahrenen Dozentinnen und Dozenten durchgeführt. Als Stützpunktmitglieder profitieren die Mitglieder des SVSt von Mitgliedspreisen.

Weiterlesen ...

- Hinweis: Vortrag noch einmal am 6.3. 19 um Uhr im VSaW -

2018 nahm Melanie Aalburg als Skipperin auf der 'Bank von Bremen' (SKWB) an der Atlantik Anniversary Regatta - Bermuda-Hamburg 2018 teil. Wir haben in unserem Blog die täglichen Berichte von Bord veröffentlicht und beim Rennen mitgefiebert. Einen lebendigen Eindruck vom "Regatta-Alltag" haben wir am Samstag, dem 26. Januar 2019 bekommen. Gemeinsam mit Ihrem Navigator Johannes Flume hielt Melanie einen spannenden und kurzweiligen Vortrag über die lange Vorbereitungszeit und das Leben an Bord.

Weiterlesen ...

Radiointerview

am 25.8. um 10-10:30 Uhr
 Melanie wird am Samstag auf COSMO ein live-Interview zur Transatlantikregatta geben. Radio COSMO ist ein Sender des RBB (ehemals Funkhaus Europa) und in Berlin und Umland auf 96,3 MHz zu empfangen.

Weiterlesen ...

- tägliche Updates der Regatta -

28.07.18, Bank von Bremen in Ziel

Bank von Bremen im Ziel!!!
Wir gratulieren Melanie und ihrer Crew, sie haben es geschafft! Um 16:07 UTC haben sie das Ziel vor Cuxhafen erreicht.
Weiterlesen ...

Was? - gemeinsames Segeln am Wochenende, vorwiegend mit Jollen oder Sportbooten
Wann? - Samstags ab 12:00 Uhr, Ende offen je nach Lust und Laune (Ausklang beim Bier, an der TT-Platte, am Grill….)

Weiterlesen ...

SBF-See Theorie-Kurs, SKS Theorie, SRC-Funkausbildung, Fotografie, Motorenkunde, Astronavigation, SSS Theorie, SHS Theorie, Medizin auf See, SSS Praxis

Die Schiffergilde zu Berlin hat als Verein dank der herausragenden seglerischen Leistungen ihrer Mitglieder und ihrer fortführenden Ausbildungskurse weit über die Grenzen Berlins hinaus einen anerkannten guten Ruf! Die Kurse werden von erfahrenen und befahrenen Dozentinnen und Dozenten durchgeführt.

Weiterlesen ...

Am 14. Oktober fand bei bedecktem Himmel aber passablen Temperaturen und eher schwachem Segelwind das Absegeln 2017 statt. Nach der Flaggenniederholung im SVSt und anschließender Geschwaderfahrt traf man sich in einem riesengroßen Päckchen (14 Boote). Ausgerichtet wurde die Absegelfeier mit einem wunderbaren Fest durch die Segler-Vereinigung Unter-Havel e.V.- Lesen Sie nachfolgend die Rede unseres Vorsitzenden zum Ende der Saison 2017:

Weiterlesen ...

Zur Aufklärung von Anspruch und Wirklichkeit beim „neuen Grundwerk“ des amtlichen Hafenhandbuch Ostsee II, Ausgabe 2016, hatten wir im März 2017 den DSV als Herausgeber, den Verlag und das BSH, aber auch die Kreuzer-Abteilung als Beteiligte angeschrieben. Es folgten einige Warteschleifen beim Briefwechsel mit den Institutionen. Nun haben wir mit einem offenen Brief ein vorläufiges Fazit gezogen.

Weiterlesen ...

Ab sofort findet das WE-Training (vormals Sonntagstraining) für Erwachsene und junge Erwachsene wieder wöchentlich regelmäßig im SVSt statt. Meist am Samstag um 12:00 Uhr, Ende offen. Das Angebot richtet sich an Ausprobierer, Erfahrungssammler, Segelscheinanwärter, Neusegelscheinbesitzer und Wiedereinsteiger.

Gesegelt wird mit unseren Vereinsbooten - Pirat, Kielzugvogel, Laser.

Weiterlesen ...

Das amtliche Hafenhandbuch, Standard-Werk vieler Bordbibliotheken, hat bei der Ausgabe Ostsee II schon länger mit Problemen zu kämpfen. Das sollte 2016 mit der neuen Ausgabe behoben werden. Und so wurde das Werk als „neues Grundwerk“ bezeichnet und mit allerlei schönen Worten vom Marketing des Verlags gelobt.

Weiterlesen ...

Mit guter Laune und Segelwetter verschiedenster Couleur fand am 22.04.17 auf der Unterhavel das diesjährige Ansegeln beim Berliner Yacht-Club statt.

Erste Impressionen der SVSt-Segler sehen sie hier (Fotos: H.-J. Plewka):

Weiterlesen ...

Mit ihren blauen Ordnern prägen die Hafenhandbücher des DSV das Bild nahezu jeder Bordbibliothek eines Fahrtenseglers. Für den Bereich Ostsee erschien im Juni vergangenen Jahres das neue „Hafenhandbuch Ostsee II“*. Es stellt jetzt die aktuelle Basis für alle zukünftigen Berichtigungen dar. Ein erster Berichtigungssatz wird für April 2017 erwartet.

Aus unserer Sicht ist das „Hafenhandbuch Ostsee II“ für den Yachtgebrauch nicht empfehlenswert.

Weiterlesen ...

Melanie Aalburg wurde als Skipperin für die Transatlantik-Etappe Bermuda - Hamburg 2018 an Bord der Regattayacht “Bank von Bremen“ (Segelkameradschaft "Das Wappen von Bremen") nominiert. Mehr Informationen gibt es im Mitgliederbereich und unter www.anniversary-regatta.com.

Am 8. Oktober fand das diesjährige „Absegeln“ mit dem traditionellen Niederholen der Flaggen, der Geschwaderfahrt zum Yacht-Club Müggelsee und der sehr gelungenen Absegelfeier des Yachtclubs auf der Insel Lindwerder satt. Damit ist die Segelsaison 2016 offiziell beendet.

Weiterlesen ...

Wegen des für Samstag, 1. Oktober angekündigten Regens wird das Skippertraining auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Bei besserer Wetterprognose informieren wir per Homepage und Mitgliedermail. (Norbert Woeckner-Gerber im Auftrag von Axel Honnef)

Zur Eröffnung der Segelsaison 2016 am Sonnabend, den 23. April 2016:

Sehr geehrte Anwesende, liebe Gäste, liebe Mitglieder!

In den letzten wärmenden Sonnenstrahlen und wohlbeschirmt von den Wolken des Hochs „Norbert“ haben wir uns heute hier versammelt, um dem Winter Adé zu sagen und hier im Verein den Beginn der Segelsaison zu feiern. Die meisten unserer Boote schwimmen wieder, sind aufgeräumt und bieten optisch eine beeindruckende Performance durch Politur und Farbe.

Weiterlesen ...

Archiv | Segeln

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.