J/24 – Freitagssegeln der Frauencrew

Segeln auf der Sonnenseite der Havel
×

Fehler

[SIGPLUS_EXCEPTION_SOURCE] Die Bild-Quelle muss eine vollständige URL oder ein Pfad relativ zum Basis-Ordner sein wie im Backend angegeben. Aber 2017_J24_Frauen ist weder eine URL noch ein Pfad relativ zu einer existierenden Datei bzw. Ordner.
[SIGPLUS_EXCEPTION_SOURCE] Die Bild-Quelle muss eine vollständige URL oder ein Pfad relativ zum Basis-Ordner sein wie im Backend angegeben. Aber 2022_KielerWoche_J24 ist weder eine URL noch ein Pfad relativ zu einer existierenden Datei bzw. Ordner.
[SIGPLUS_EXCEPTION_SOURCE] Die Bild-Quelle muss eine vollständige URL oder ein Pfad relativ zum Basis-Ordner sein wie im Backend angegeben. Aber J24-der-KV-ist-da ist weder eine URL noch ein Pfad relativ zu einer existierenden Datei bzw. Ordner.

Voller Elan waren wir im vergangenen Jahr in das Unternehmen J/24-Segeln eingestiegen. Frauen und Männer, alle Altersgruppen, von relativen Anfängern bis zu alten Hasen alles dabei. In dieser Saison hat sich das ein bisschen neu sortiert.

Zu Beginn der Saison lief einiges etwas holprig, und es stellte sich bald raus, dass das ‚offene Training‘ am Freitag Nachmittag nicht so besonders gut funktioniert. Zum einen hatten unsere Trainer aus 2016 – Nico und Fred – uns verlassen, zum anderen harmonierten die verbliebenen Segler nicht besonders gut.

Donnerstags segelt nun eine Gruppe von Männern die ‚high five‘ (mehr dazu an anderer Stelle), freitags eine Gruppe von Frauen. Das Kern-Team besteht aus Michaela Ibach, Lara Ibach, Anja Köhler, Angelika Schneider und Britt Schaffranietz. Im nächsten Jahr wird die Trainingsgruppe dann um Sophie Pietsch erweitert.

Nico und Fred meinten, wir müssten endlich selbständiger mit dem Boot umgehen lernen als bisher. Dabei stellte sich dann raus, dass wir das Boot zwar prima beherrschten, solange einer der beiden an Bord war, um uns im Zweifelsfall zu sagen, welche Stippe wo gezogen werden muss…. aber ganz allein klappte es dann längst nicht so gut. Vor allem das Spi-Segeln stellte uns immer wieder vor neue Rätsel.

Wie praktisch, dass bei den „High-noon“-Regatten ohne Spi gesegelt wird!

Drei Mal war die J/24 am Start, bei der ersten High Noon noch mit Nico Honnef am Steuer, die beiden anderen Regatten steuerte Britt Schaffranitz. Die reine Frauen-Crew ersegelte einen dritten und einen sechsten Platz.

Spaß hatten wir dabei jede Menge, aber auch der Ehrgeiz ist geweckt: wir wollen besser werden, die Sache mit dem Spi endlich richtig lernen und auf jeden Fall ganz vorn mitsegeln bei unseren Vereinsregatten. Unterstützt wird die Freitags-Gruppe dabei von Michael Koch. Wir hoffen sehr, dass Michael uns nicht nur seglerisch weiter bringt, sondern wir auch von seiner Regatta-Erfahrung etwas lernen werden. 

Eine Herausforderung war für uns zunächst auch das Kranen des Bootes: mittlerweile haben fast alle J-Segler*innen eine Einweisung für den Rupenhorn-Kran bekommen, und jetzt klappt es meistens auch ziemlich zügig, das Boot ins Wasser zu setzen bzw. wieder rauszuholen. Problematisch ist es allerdings, die 1,3 Tonnen Bootsgewicht auf dem Trailer von Hand zu bewegen: freitags abends standen wir schon das ein oder andere Mal zu viert auf einem verlassenen Vereinsgelände und haben uns gemüht, das Boot vom Kran auf seinen Standplatz zu schieben. Da muss noch eine bessere Lösung gefunden werden.

Erst mal steht die J/24 jetzt hoch und trocken. Beim Einwintern haben wir ein paar kleine Schäden festgestellt, die im Frühjahr behoben werden müssen. Und dann freuen wir uns auf die nächste High Noon und auch auf die nächsten Spi-Manöver.

J/24 high five | Archiv

Die ManniCrew 27.07.2022

Nach einer zufriedenstellenden Deutschen Meisterschaft im Mai, ging es für die Crew der J24highfive vom 23.06-26-06.2022 nach Kiel. Nachdem pandemiebedingt die Kieler Woche der letzten beiden Jahre auf den meist kalten September verschoben wurde, war es eine willkommene Abwechslung endlich...

HighFive-Crew 15.10.2021

Am Wochenende 9./10.Oktober zeigte sich der Wannsee zum Senatspreis des Berliner-Yacht-Clubs von seiner besten Seite. Blauer Himmel, angenehme 16 Grad und ein teils böiger Wind zwischen 2 und 4 Bft – viel schöner wird Segeln in dieser Jahreszeit nicht mehr.

Webredaktion 22.11.2019

Wir freuen uns, auch in diesem Jahr wieder einen Film über das Leben in unserem Verein präsentieren zu dürfen. Nachdem wir an dieser Stelle in den vergangenen Jahren schon Impressionen unserer Optiausbildung, des BerolinaCup und das vom SVSt durchgeführte Ansegeln 2015 vorstellen durften, hat...

Crew der Manni12 07.11.2019

Wir alle kennen uns schon lange durch den Segelsport. Einige von uns sind schon zusammen Opti gesegelt, zuletzt waren wir alle in der gleichen Berliner 420er Bezirkstrainingsgruppe, mit Philipp Honnef als unseren Trainer. Nach und nach wuchsen wir aber aus dem 420er raus. Durch unseren...

Webredaktion 19.08.2019

Am 16-18 August 2019 haben unsere SVSt Crews an den J/24 - Swedish Open 2019 teilgenommen. Ausgerichtet wurden diese vom Falsterbokanalens Båtklubb (FBK), gelegen an der Falsterbo-Halbinsel südlich von Malmö.

Webredaktion 11.05.2019

Aktualisierung 11.05. / Live-Tracker: www.metasail.it/live/101/ Wir berichten von der J/24 - EM in Griechenland: 11.05.19 - Der letzte Regattatag Auch am letzten Regattatag zeigte sich Patras von seiner besten Seite, die Bedingungen waren genau so schön wie am Vortag. Wir segelten einen mäßig...

Philipp Honnef 18.04.2019

Das J/24 Boot der Klassenvereinigung, die “Manni 12”, steht jetzt bei uns im SVST. Mit ihm zusammen kommen 9 junge Sportler und werden im SVST-Mitglied. Bei allen 9 Sportlern handelt es sich um ehemalige 420er Segler aus der Bezirksgruppe-Unterhavel, die seit einem Jahr im SVST ihren Stützpunkt...

Nikolas Honnef 17.04.2019

Der Auftakt unserer Regattasaison bildete wie im letzten Jahr wieder die Berliner Meisterschaft der J24 im Klub am Rupenhorn. Nach dem langen Winter hatten wir die erste frühlingshafte Woche im April genutzt, um uns mal wieder unserer ewigen Baustelle - dem Unterwasserschiff - zu widmen, und so...

Webredaktion / J24 06.09.2018

31.08.18 highfive / WM Tag 5 Abschluss und Rückblick Nachdem wir gestern leider kein Rennen starten konnten, standen heute noch drei Wettfahrten auf dem Programm. Die Wettfahrtleitung hatte daher, im Gegensatz zu allen anderen Tagen, den Start schon auf 8:30 Uhr angesetzt. Das hieß für uns um 5:30 Uhr...

J/24 Regatta-Crew 16.06.2018

Die Kieler Woche hat begonnen!  Hier die ersten Eindrücke unserer J/24 Regatta-Crew:

Webredaktion 04.06.2018

Unser Vereinsboot, die J/24 "HighFive" wird aktuell von zwei Teams genutzt. Zum einen von der J/24 Regatta-Crew, und zum anderen von der J/24 Trainings-Crew um Anja, einer Frauencrew.

Webredaktion 22.05.2018

Unsere J/24-Regatta-Crew war an den beiden letzten Wochenenden wieder aktiv. In Vorbereitung auf die German Open wurde am 12./13.05. die Rupenhorn Regatta und vom 19.-21.05. die German Open gesegelt. Beide Regatten wurden vom KaR ausgetragen.

Anja Köhler 14.12.2017

Voller Elan waren wir im vergangenen Jahr in das Unternehmen J/24-Segeln eingestiegen. Frauen und Männer, alle Altersgruppen, von relativen Anfängern bis zu alten Hasen alles dabei. In dieser Saison hat sich das ein bisschen neu sortiert.

Fredrik Hartmann 23.04.2017

Nach mühsamer Kleinarbeit im Winter sind Ruderblatt und Motor wieder voll einsatzbereit. Außerdem wurde das Unterwasserschiff durch Schleifen und Polieren mit tatkräftiger Unterstützung von der Jugendabteilung wieder weiß und glatt gemacht. Einen ersten Härtetest beim Ansegeln hat die J auch gut...

Michaela Ibach 12.10.2016

Der 3. Oktober war ein wunderschöner Herbsttag. Wir trafen uns in aller Frühe im SVST, um mit der J24 beim Ringelnatz Cup zu starten. Die Morgensonne ließ den Nebel in Schleiern aus dem Wasser emporsteigen. Eigentlich ein perfekter Morgen – nur der Wind fehlte.

Melanie Aalburg 09.05.2016

In den vergangenen Jahren war ich bei diversen Segelgroßprojekten aktiv. Folgende Punkte waren aber fast immer gleich: Häufig wechselnde Crews, Neulinge neben alten Hasen, ein Nicht-Eigner-Schiff, das wechselnd im Racing-und Cruisingmode gesegelt wurde. Unser J/24-Projekt zeigt viele Parallelen. Für die...

Harry Gluch 07.05.2016

An alle sportlich interessierten Mitglieder! Mit Unterstützung durch Melanie Aalburg und Mitgliedern einer erfahrenen J/24-Crew soll unsere J/24 von einer neuen Crew gesegelt werden. Der Spaß am sportlichen Segeln mit einem schnellen Schiff steht im Vordergrund. Später soll auch auf Regatten...