Seesegeln

SVSt unterwegs - Seeblogs, Fahrtensegeln, Fahrtenwettbewerbe, Seereisen

JUELLA Sommertörn 2018 - Bericht Nr. 11

14.08.2018

Von Langballigau nach Wendtorf

Am So., den 5.8. fährt U. mit B. zu einer schönen Ausstellung A. u. R. Anschließend gibt es leckeren Kuchen im Dorfkaffee. Beim Ablegen müssen wir etwas tricksen, weil die „Fahrstrassen“ so eng sind. Dieser Hafen ist ja hyggelig und kuschelig aber sehr eng alles. Wenn man dort nicht hin muss, dann kann man ihn auslassen! Nach 2 gesegelten sm schläft der seichte Wind ein und der Motor sagt wieder einmal nüscht! Erst nach mehrmaligem Rantern und Zuppeln am Kabelbaum springt er an. Damit ist die Überlegung „Dänische Südsee“ oder "Deutsche Küste" gefallen! Mit der Vorgabe, den Motor nicht mehr ausgehen zu lassen, nehmen wir wieder Kurs auf Maasholm. U. ruft von unterwegs die Volvo-Werkstatt an und schildert unsere Situation.

Nachmittags stellt der Elektriker fest, dass der Kabelbaum an einer schlecht zugänglichen Stelle ca. 2 cm² aufgescheuert ist und blanke Kabel sichtbar sind. Ein neuer Kabelbaum wird per Express bestellt... Warten bei Temperaturen bis zu 38°C, wir machen es uns gemütlich und schützen uns mit unserer Griechenlanderfahrung vor der Sonne: der Luftwedler wird installiert, Sonnensegel und der „große Grieche“, ein blau-weisser Sonnenschutz über den Sprayhood-Fenstern. Ein Lüftchen fächelt uns etwas Kühle unter dem Sonnensegel, es ist auszuhalten. Dann noch die kalte Schlauchdusche am Steg... J. lässt sich später am Nachmittag zu einer kleinen Radtour in die schöne Umgebung überreden. Am nächsten Nachmittag wird das Teil eingebaut und das Problem sollte nun behoben sein. Seitdem springt der Motor problemlos an. Die nicht unbeträchtlichen Kosten werden unter „so what?“ verbucht.

Nächstes Ziel ist Wendtorf. Wir umfahren ein Militär-Übungsgebiet und sind bald in der Marina, 6km NE-lich von Laboe.

Nachmittags nimmt der Wind deutlich zu. Wegen der Sturmwarnung verdoppelt J. die Springs und das Beiboot wird festgezurrt. Gegen Abend dann Dauerblitze, heftige Gewitter und ununterbrochenes Donnern, Schauerböen und Regen. Nachts dann die vorausgesagten Stormböen, Schräglage im Hafen, jedoch gutes Gefühl wegen der Sturmvorsorge. Mal sehen, ob wir morgen nach Fehmarn auslaufen können.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.