Seesegeln

SVSt unterwegs - Seeblogs, Fahrtensegeln, Fahrtenwettbewerbe, Seereisen

Nach fast 2-jähriger (Corona-) Pause fand bei uns im Vereinshaus der Fahrtenseglerabend des Berliner Segler Verbandes am 19. November, unter strikter Einhaltung der 2G – Regelungen, statt. Nach der Eröffnung des Abends durch den Fahrtenobmann des BSV Christian Ahrend wurden die Gäste vom Gastgeber Erich Danker begrüßt. Hier ein Auszug aus seinen Grußworten:

Liebe Fahrtenseglerinnen und Fahrtensegler.

Im Namen des Segler-Verein Stössensee heiße ich sie alle ganz herzlich Willkommen.
Persönlich freue ich mich, dass der Fahrenseglerabend des BSV in unserem Verein stattfindet, zumal einer unserer sportlichen Schwerpunkte das Fahrtensegeln ist. Mancher von uns machte schon im Kindesalter seine ersten tastenden Schritte auf Schiffsplanken, und manch anderer erfüllte sich erst im reifen Alter seinen Jugendtraum von der großen Freiheit hinter dem Horizont. Fahrtensegeln ist immer wieder eine Herausforderung des seemännischen Könnens, also der guten Seemannschaft sowie der umsichtigen und richtigen Navigation und der körperlichen Fitness.

Wie sagte einst unser Ehrenpräsident des Deutschen Segler-Verbandes Herr Hans-Otto Schümann:

Die See ist eine gute Erfahrung für junge Leute und bleibt es für alte. Sie lehrt Bescheidenheit. Ihr ordne ich mich gerne unter.

Deshalb sage ich an dieser Stelle: Auf denn zum nächsten Segeltörn.
Ich wünsche uns nun einen schönen und interessanten Abend.

Der Abend begann mit der Einladung des BSV für alle Seglerinnen und Segler mit einem Essen und Getränken nach eigener Wahl. Die Tische waren mit weißen Tischdecken festlich eingedeckt und die Idee der Organisatoren, sich bei der Moderation abzulösen und die ausgezeichneten Fahrtensegler*innen nach dem Motto „erzähl doch mal“ selbst zu Wort kommen zu lassen, fand bei allen Teilnehmern großen Anklang. So konnten viele aufschlussreiche Details und packende Erlebnisse der Reisen allen Anwesenden mitgeteilt werden. - Toll -

Auf der Tagesordnung stand an diesem Abend die Preisverleihung für die Fahrtenwettbewerbe der Jahre 2019 und 2020.
In den Bereichen der Fahrtenwettbewerbe Binnen, Küste, See und Hochsee wurden insgesamt 59 Preise in Bronze, Silber und Gold an Berliner Fahrtensegler*innen vergeben.

Die Fahrtensegler*innen des Segler-Verein Stössensee haben sich beim sportlichen Fahrtenwettbewerb 2019 vorbildlich geschlagen:

  • See: Gudrun Honnef - Gold
  • See: Peter Ludwig - Gold
  • See: Ralf Eisinger - Silber
  • See: Knut Stützel - Silber
  • See: Wolfgang Schodrok - Silber
  • See: Hubertus Burbach - Bronze
  • Küste: Dr. Fabian Möbius - Bronze      

2019 wurde der Segler-Verein Stössensee als erfolgreichster Berliner Segelverein mit dem Preis – von Hafen zu Hafen – vom Berliner-Segler Verband ausgezeichnet.

Beim Fahrtenwettbewerb 2020 gab es nur wenig Bewerbungen. 2020 - dieses Jahr nervte wirklich. Permanent gab es Corona-Schreckensmeldungen und es fanden fast keine sportlichen Veranstaltungen statt. Viele Häfen an den Küsten der Nord- und Ostsee waren gesperrt. Harry Gluch setzte an seiner Dehler 29 „Motu“ unseren Stander und wurde vom BSV für seine mutige Seereise mit Bronze ausgezeichnet.

Schiffe, und im besonderen Segelschiffe, erwecken bei den meisten Menschen - auch bei denen, die ihr Leben auf dem Festland verbringen - Bewunderung und Anerkennung. Diese Schiffe verkörpern in ihrer Fantasie die romantische Sehnsucht nach Ferne und Freiheit, nach fremden Gestaden und auch nach Abenteuern auf dem unendlichen, weiten Meer.

Zum Schluss des gelungenen Fahrtenseglerabend gab es einen großen Applaus und anerkennende Worte. 

Archiv | Seesegeln