Segler-Verein Stössensee e.V.

Segeln auf der Sonnenseite der Havel

Lob der Faulheit

09.07.2021

5. Rundmail vom 27.Juni 2021 aus Lakki, Leros

Es kommt immer anders als man denkt: Arki liegt auch dieses Jahr nicht im Plan. Da der Wind mehr aus West kommt, gehen wir südlich von Arki zwischen den Inseln herum. Aufkreuzen nach Port Augusto kommt nicht infrage, wir biegen in Richtung Lipsoi Port um. Erst in der Bucht kommen die Segel runter. Wir finden wieder einen sicheren Platz an der Innenseite der Pier.

Wegen des griechischen Pfingstfestes ist jetzt deutlich mehr los. Auch die Fähren bringen viele Urlauber in den kleinen Ort. Die Tavernen sind gut besucht, die Maskenpflicht scheint auf dieser Insel keiner mehr ernst zu nehmen. Wir treffen englische Bekannte aus unserer Marina wieder, mit denen wir zwei unterhaltsame Abende verbringen - und eine Menge über die Folgen des Brexits für Reisende des United Kingdom in die EU erfahren.

Tagsüber wird gefaulenzt und in der nahen Badebucht geschwommen. Ansonsten lauschen wir den stundenlangen Wechselgesängen der Popen, die aus den Kirchen über die Bucht schallen und dem nicht immer harmonischem Klang der Glocken. Wegen Covid finden keine Umzüge und Prozessionen wie sonst statt. Mit dem Taxi gehts am Pfingstmontag noch in die karibisch anmutende Bucht Platis Gialos.

Der Meltemi scheint sich dieses Jahr doch mehr Zeit zu lassen, denn die avisierten Starkwindtage fallen aus. Wir müssen auf unserer letzten Etappe nach Leros wieder den Motor zu Hilfe nehmen. Am 22.6. sind wir wieder in unserer Marina. Nun ist genug Zeit, die vielen Kleinigkeiten zu reparieren und auf bestellte Ersatzteile zu warten. Wir werden TARA an Land stellen, bevor wir Anfang Juli nach Hause fliegen.

Auch von Wilson und Tom - unseren beiden roten Kugelfendern müssen wir uns verabschieden. Sie haben nach 6 Jahren nur noch klebrigen Abrieb an unserem Heck verursacht, werden ihr Altenteil hier in der Werft beschließen. Ortrud hat uns zwei neue Kugelfender spendiert, die nun Alpha und Omega heißen. Insgesamt hat sich also unsere Idee, dieses Mal nur einen Segelurlaub zu erleben, voll erfüllt. Damit können wir zwar segeltechnisch keine Meriten verdienen, aber wir hatten viel Spaß bei den 175 nm, dann 95 unter Segeln.

Bildergalerie

Sehen Sie die eingebettete Bilder Galerie online bei:
https://svst.de/seesegeln/seeblogs/item/184-lob-der-faulheit#sigProId24a254b1cf