Jugend

Jugendarbeit im SVSt, Trainingsgruppen, Trainer, Regatten, Veranstaltungen

Mit 18 (achtzehn) Optis, gezogen von drei Motorbooten, hat unsere Jugendabteilung am Freitag, dem 18.09., beim zweiten (und letzten) Lauf des Jüngstenzirkus Unterhavel teilgenommen.

Um allen den Start zu ermöglichen, konnten wir uns nebenan beim KAR noch drei Optis ausleihen. Vielen Dank für die Unterstützung! Für viele unserer Opti-Kinder war es die erste Regatta und so war die Aufregung groß. Mit großem Gewusel und der Unterstützung der Eltern wurden die Boote geriggt und zu Wasser gelassen. Die Trainerboote und die LineBro haben die Optis zum Regattafeld vor der scharfen Lanke geschleppt. Einige Eltern sind zur Marina Lanke gefahren und haben von den Stegen zugesehen.

Wir kamen gerade noch rechtzeitig. Die Teenies wurden schon gestartet, aber wir konnten uns noch kurz orientieren. Bei geschätzt ca. 60-70 Optis im Bereich um das Startboot eine große Herausforderung. Zum Glück waren unsere Motorboote über Funk verbunden, so dass wir den Kindern nach und nach sagen und zeigen konnten wo die Tonnen des Regattakurses lagen.

Kaum hatten sich alle drei Gruppen zur Startlinie aufgemacht, wurden kurz nach den Teenies dann auch schon die Optis gestartet. Die Fortgeschrittenen haben zwei mal gerundet, die Anfänger ein mal den Kurs abgesegelt. Im dichten Hauptfeld wurden alle "mitgezogen". Aber unsere Jüngsten waren über das ganze Feld verteilt und so gaben die Trainer einigen noch Tips welche Tonne sie jetzt noch runden müssen oder mit welchem Kurs sie vielleicht schneller voran kommen.

Auch die Manschaft des Spandauer Yacht Club hatte angesichts der überraschend großen Zahl von Teilnehmern auf dem Start- und Zielschiff reichlich zu tun.

Nach dem Zieldurchgang sammelten sich unsere Optis an der Tonne 1. Angesichts der fortgeschrittenen Zeit wurde entschieden den Rückweg anzutreten, um nach dem Abriggen auch noch die Siegerehrung in der Bootshalle des SpYC zu erreichen. In der Dämmerung war auch die Überfahrt dann auch nochmal ein großer Spaß. Alle Augen mussten erst den richtigen steg und dann auch noch das Bootshaus suchen.

Für die offizielle Siegerehrung wahren wir nicht mehr rechtzeitig, aber es gab noch Würstchen für die Teilnehmer. Und bei den Teilnehmer-T-Shirts haben wir mit unseren 18 den Rahmen gesprengt. Zum Glück wird der SpYC noch nachbestellen, so dass alle auch eine bleibende Erinnerung bekommen.

Vielen Dank an die begeisterten Kinder und natürlich auch die Eltern und Organisatoren vom SpYC, die das erst ermöglicht haben.

 

Archiv | Jugend