Segler-Verein Stössensee e.V.

Segeln auf der Sonnenseite der Havel
Orion drei

Orion drei

ORION³ 3. Standortmeldung

14.6. Nach unserem Zwangsaufenthalt im Hafen von Kärdla, wo wir die Grundberührung auf unserem Weg nach Koiguste, reparieren haben lassen, sind wir am 15.6 Richtung Dirhami aufgebrochen. Diese Grundberührung hätte nach Karte an dieser Stelle nicht sein dürfen, wir haben da wohl einen "neuen Stein" entdeckt. Das Werfteam in Kärdla war ein super Tip, wir wurden erwartet und schon 15 min nach dem Einlaufen war die ORION auf dem Trailer und 2 Tage später war alles erledigt. Durch den Sturm hier oben – bis 35 Kn - hätten wir sowieso nicht auslaufen können und so haben wir außer dem Schreck und Stress keine Zeit verloren. 

Auf der Fahrt nach Dirhami begleitet uns dichter Seenebel und dies 30 Sm lang, bis kurz vor die Hafeneinfahrt.

15.6. Abgelegt Dirhami in Richtung Tallinn, hier wurde uns ein neuer Hafen „Kakumäe“(neu seit 2017) empfohlen. Ein SUPER Tip, eine 5* Marina mit Blick auf Tallinn (Taxi 15 min in die Altstadt) gratis Sauna, Waschmaschine und Trockner für 25€/Tag.

Der Schlag wurde wieder mit Nebel begonnen, aber das kennen wir ja schon. Doch bald kam wieder der Spi zum Einsatz. Kurz vor dem Hafen Kakumäe wurden die letzten paar Meilen im Zugvogelstiel / im Schmetterling absolviert. Auch hier lief die ORION über 6 Kn. Nach 44.5 sm im Hafen festgemacht. Wir wurden nicht enttäuscht: Ein freundlicher Hafenmeister erwartete uns. Überrigends sind und waren  wir bis heute die einzige deutsche Yacht im Hafen. Noch ist dies hier wohl ein Geheimtip....

Gestern (16.06.) stand nun Tallinn auf dem Programm. Das Wetter war prima:  Blauer Himmerl und zwischen 18 und 23 Grad, ideal zur Stadtbesichtigung. Abends zeigte der Schrittzähler 16000 Schritte, kein Wunder bei dieser tollen Stadt. Ein paar Bilder in der Galerie.

Gruß von der

ORION³

Wolfgang und Jeanette

ORION³ ‒ 2. Standortmeldung

Wer Lust hat kann eine Blick auf die Bildergalerie und die Video-Ausschnitte werfen.

2.6 Pavilosta abgelegt und nach 7:00h und 36,5 Sm in Ventspils festgemacht. Dieser Ort ist ein Muss für den Absprung nach Estland, mehr aber auch nicht.

4.6 Abgelgt Richtung Estland. Nach Tips eines finnischen Seglers haben wir uns für Montu entschieden. Hier istl ein neuer Hafen im entstehen.

5:45 abgelegt und 13:50 und 45,3 Sm in Montu festgemacht. Die Überfahr war ein Highlight für mich, 4 Stunden Spi am Stück und unseren Rekord „Fahrt durchs Wasser“ mit 8,8 Kn neu aufgestellt

Montu war wirklich neu und noch im Bau. Das Higlight an Land war der Fahrradausflug zur Südspitze Saareemas. Einfach traumhaft, die Landschaft, der Leuchtturm mit seine 250 Stufen und einem traumhaften Blick auf die Irben Strasse sowie ein bezauberndes Fischrestaurant.

Dieser Ausflug hat sich gelohnt.

https://youtu.be/phNwPx9yQJQ

6.6  6:45 Richtung Kuressaare abgelegt, nach 24,8 Sm in Kuressaare um 11:15 festgemacht. Super „Am Wind“ segeln. Der Hafen ist klasse. Morgen beginnen die Besichtigungen.

https://youtu.be/rSh2bbl0snA

weitere Bilder in der Galerie

Gruß von der

ORION³

Wolfgang und Jeanette

Hallo SVSt`ler

Eine kurze Standortmeldung von der ORION³

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.